Anzeige

Karrieremesse: Die „Nacht der Unternehmen“

Braunschweig: Haus der Wissenschaft |

Firmen stellen sich vor – Ungezwungene Information für Bewerber vor Ort – Bustouren zu Unternehmen.

Martina Jurk, 25.07.2015.

Braunschweig. Eine der ungezwungensten Gelegenheiten, den oder die passenden Mitarbeiter (für Firmen) oder aber einen guten Job zu finden, ist die „Nacht der Unternehmen“. Die regionale Karrieremesse findet zum fünften Mal in Braunschweig statt. Firmen der Region stellen sich Studierenden und jungen Berufstätigen als potenzielle Arbeitgeber vor. Interessenten können Unternehmen und Arbeitsplatz direkt vor Ort kennenlernen und erste Kontakte knüpfen. Busse fahren zu den Firmen.

Mario Schlömann ist einer, der über diesen Weg einen Job gefunden hat. Er studierte Allgemeinen Maschinenbau und wollte sich auf Raumfahrttechnik spezialisieren. Seit zwei Jahren ist er beim Ingenieurdienstleister Dr. Graband & Partner GmbH angestellt und hat mit Bahntechnik zu tun. „Ohne die Nacht der Unternehmen wäre ich nie auf das Unternehmen und die Tätigkeit gekommen“, erzählt Schlömann.
Wie schwierig es ist, Fachkräfte zu finden, die zum Unternehmen passen, weiß Michael Schönberger von der Geschäftsführung Dr. Graband & Partner nur zu gut: „Auf unsere Stellenausschreibungen melden sich nur wenige Bewerber. Wir haben uns entschlossen, Absolventen einzustellen und auszubilden, auch weil wir in speziellen Nischen unterwegs sind. Man bekommt keine Leute, die genau das, was man braucht, exakt studiert haben.“ Die Firma habe Bedarf in den Bereichen Nachrichtentechnik, Mobilität und Verkehr sowie Informatik.
Dr. Graband & Partner ist bereits das vierte Mal bei der „Nacht der Unternehmen“ dabei und hat damit gute Erfahrungen gemacht. Drei Mitarbeiter sind bislang darüber eingestellt worden. „Die Veranstaltung bietet für beide Seiten einen neutralen Boden“, so Schönberger.
Raphaela Grundmann von der Grundmann Consideration Stiftung und Partner der „Nacht“ bietet einen Bewerbungsmappen-Check an. Sie ist überzeugt, dass das Land gar keinen Fachkräftemangel habe, weil es genügend Menschen gebe, die einen Job suchen. „Ein Beispiel: Ein Betrieb sucht einen Maler mit Realschulabschlussnote Zwei. Das wird nicht funktionieren, weil Schüler mit diesem Abschluss sich wahrscheinlich anders orientieren, vielleicht Abitur machen und studieren wollen. Firmen müssen umdenken und den Menschen als Ganzes sehen. Er muss ins Unternehmen passen“, rät Grundmann.
Wann: 5. November ab 15 Uhr.
Wo: Zentraler Veranstaltungsort ist das Haus der Wissenschaft mit der Präsentation der Unternehmen, kostenlosen Bewerbungsfotos, Bewerbungsmappen-Check und Workshops. Ab 16 Uhr: Start der Bustouren zu Unternehmen. Übrigens: Es können sich noch Firmen anmelden.
Veranstalter: Tema Technologie Marketing AG
Infos: www.nachtderunternehmen.de .
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.