Anzeige

BUND Kreisgruppe Braunschweig und braunschweiger forum e.V. fordern Reaktivierung der Eisenbahnstrecke BS - Wendeburg

Braunschweig: braunschweiger forum e.V. |

BUND (Kreisgruppe Braunschweig, AG Nahverkehr) und braunschweiger forum e.V. fordern die Bündelung aller Kräfte zur Reaktivierung der Eisenbahnstrecke Braunschweig – Wendeburg für den Güter- und Personenverkehr. Die Vereine legen detaillierte „Anregungen zur Planung einer Stadtbahnstrecke zwischen Wendeburg und der Braunschweiger Innenstadt“ vor.


Lenkungskreis in Hannover berät über Streckenreaktivierungen

Am Dienstag, 22. Oktober 2013, tagte in Hannover der Lenkungskreis der zur Reaktivierung von stillgelegten Eisenbahnstrecken in Niedersachsen. In diesem Gremium sitzen Vertreter/innen des Ministeriums für Wirtschaft und Verkehr, der Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen (LNVG), des Zweckverbandes Großtraum Braunschweig (ZBG) sowie aller Landtagsfraktionen. Pünktlich zu dieser Sitzung erschien das Exposee „Anregungen zur Planung einer Stadtbahnstrecke zwischen Wendeburg und Braunschweiger Innenstadt“, dass ehrenamtlich von einer Gruppe von Experten erarbeitet wurde.

Unterstützung des ZGB ?

Der ZGB hatte in ersten Anmeldungen im Lenkungskreis die Gesamtstrecke Braunschweig - Celle ausgewiesen, wobei eine positive Bewertung von vornherein aussichtslos erschien. Die Bewertung wurde glücklicherweise auf die volkswirtschaftlich sinnvolle Teilstrecke Braunschweig – Wendeburg - Harvesse korrigiert.

VW-Konzern braucht Eisenbahn für Logistikzentrum in Harvesse

Mit dem geplanten Bau eines Logistikzentrums des VW-Konzerns bei Harvesse wird dieser Streckenabschnitt für den Güterverkehr reaktiviert. Ohne Gleisanschluss baut VW kein Logistikzentrum! Es besteht somit die einmalige Chance, die Reaktivierung mit der Wiederaufnahme des Personenverkehrs zu verbinden. Mit vertretbaren Kosten in Höhe von 35 bis 40 Mio. Euro für Gleisanlagen, Zugsicherung, Bahnsteige, Fahrzeuge und Elektrifizierung würde ein attraktives Stadtbahnangebot implementiert und der Güterverkehr ermöglicht.

Projekt kann Teil des Straßenbahnausbaukonzept in Braunschweig werden

Im Rahmen der Vorschläge zum Straßenbahnausbaukonzept 2014 der Stadt Braunschweig wird diese Strecke von BUND und braunschweiger forum e.V. ebenfalls mit hoher Dringlichkeit bewertet. Damit ist die Strecke Teil der anstehenden politischen Diskussion im kommenden Jahr. Im Interesse der Braun-schweiger Bevölkerung und der wirtschaftlichen Interessen des Volkswagenkonzerns gehen die Autoren von einer großen Unterstützung von allen drei Braunschweiger Oberbürgermeisterkandidaten und den Ratsfraktionen in Braunschweig und Wendeburg aus.

Die Vorteile liegen auf der Hand:
• ein erheblicher Anteil des LKW Verkehrs zwischen den VW Standorten kann reduziert werden und entlastet Braunschweigs Straßen sowie viele Straßen in der Region.
• eine attraktive Stadtbahnverbindung wird eine beträchtliche Zahl von Pendler/innen zum Umsteigen bewegen und damit die Verkehrsbelastung auf der B214 (Watenbüttel) und der Celler Straße reduzieren. Emissionen werden reduziert.

BUND und braunschweiger forum e.V. fordern deshalb alle beteiligten Institutionen auf, das Projekt gemeinsam zu verfolgen. Mit geschickten Kosten- und Aufgabenteilungen können Wirtschaft und Gesellschaft einen großen Nutzen aus dem Projekt ziehen.

Das Exposee kann auf der Website des braunschweiger forum e.V. heruntergeladen werden: www.bs-forum.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.