Anzeige

Tag des Botanischen Gartens

Wann? 12.06.2016 10:00 Uhr

Wo? Botanischer Garten der Technischen Universität, Humboldtstraße 1, 38106 Braunschweig DE
Krugfalle, Cephalotus follucularis
Braunschweig: Botanischer Garten der Technischen Universität |

"Botanische Überlebenskünstler"

lautet das diesjährige Motto für den Aktionstag des Botanischen Gartens der TU Braunschweig.

Die Anpassung der Pflanzen an veränderte Umweltbedingungen im Laufe der langen Entwicklungsgeschichte ist zahlreich. Die vielfachen „Reaktionen“ auf ihren sich verändernden Standort haben die Pflanzen zu ungewöhnlichen Leistungen befähigt.

Gemeinsam mit dem Team der Grünen Schule im Botanischen Garten, den Freunden des Braunschweiger Botanischen Gartens e.V., der Deutschen Kakteengesellschaft e.V., der Gesellschaft für fleischfressende Pflanzen e.V. und der Deutschen Orchideengesellschaft e.V. haben wir ein interessanten Programm für Groß und Klein zusammengestellt.

Wer mehr darüber erfahren möchte, ist am 12. Juni ab 10 Uhr herzlich willkommen.

Programmübersicht:

10.00 - 16.00 Uhr
Kakteen-, Orchideen- und Insektivorenbörse
Deutsche Orchideen-Gesellschaft e.V.,
Deutsche Kakteen-Gesellschaft e.V.,
Gesellschaft für Fleischfressende Pflanzen e.V.
Ort: Erweiterungsteil des Botanischen Gartens, Humboldtstraße 36

Bücherflohmarkt in der "Orangerie"
Freunde des Braunschweiger Botanischen Gartens e.V.
Ort: Erweiterungsteil des Botanischen Gartens, Humboldtstraße 36

14.00 - 17.00 Uhr
"Von lebenden Steinen, Luftwurzeln und klebrigen Fallen - Unglaubliches aus dem Pflanzenreich"
Interaktive Stationen für Groß und Klein, entwickelt von Lehramtsstudierenden der Biologie. Das Grüne Schule–Team freut sich auf Ihren Besuch.
Institut für Fachdidaktik der Naturwissenschaften Abt. Biologie und Biologiedidaktik
Ort: Grünen Schule und Botanischer Garten, Humboldtstr. 1

Freunde des Braunschweiger Botanischen Gartens e.V.
Info-Stand
Ort: Wirtschaftshof, Botanischer Garten, Humboldtstr. 1

14:00 Uhr
Botanische Überlebenskünstler
Themenführung mit Michael Kraft

Die Anpassung der Pflanzen an veränderte Umweltbedingungen im Laufe der langen Entwicklungsgeschichte ist zahlreich. Die vielfachen „Reaktionen“ auf ihren sich verändernden Standort haben die Pflanzen zu ungewöhnlichen Leistungen befähigt.
So die fleischfresseden Pflanzen, sie leben von Insekten, kleinen Kerbtieren, Schnecken und evtl. kleinen Fröschen.
Ständiger Wassermangel ist dagegen das Problem der Pflanzen aus Trockengebieten. Jeder Tropfen Wasser ist kostbar. Damit nichts vergeudet wird, sorgen unter anderem Wachsschichten oder ein dichter Haarpelz dafür, dass möglichst wenig Wasser verdunstet.
Einige Pflanzen leben im wahrsten Sinne des Wortes von der Luft, etwa die Tillandsien.
Die Reihe der Überlebensstrategien ist damit noch lange nicht zu Ende. Wer mehr darüber erfahren möchte, ist am 12. Juni herzlich willkommen.
Treffpunkt: Forumsbereich, Humboldtstraße 1
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.