Anzeige

Himmlischer Kraftprotz trifft den Herrn der Ringe

Wann? 05.07.2016 19:00 Uhr

Wo? Sternwarte Braunschweig, In den Heistern 5b, 38108 Braunschweig DE
Das Bild zeigt einen Kugelsternhaufen, wie er im Herkules zu finden ist. Der hier gezeigte hat Sterne, die gut getrennt wahrnehmbar sind. Wenn Sie M13 sehen, werden Sie erkennen können, wie wichtig eine hohe Auflösung des Teleskopes ist. Behalten Sie das Foto bitte in Erinnerung!
Braunschweig: Sternwarte Braunschweig | Wenn Sie wissen wollen, wer hier wen trifft, sollten Sie am Dienstag, den 5. Juli 2016, ab 19:00 Uhr in die Sternwarte Braunschweig in Hondelage kommen!
Wir werden Ihnen das Sternbild Herkules mit seinen schönsten Objekten näher bringen und dem grandiosen Ringplaneten Saturn einige seiner Geheimnisse abtrotzen.
Kommen Sie zu unserem Besucherabend in die Sternwarte Braunschweig-Hondelage (In den Heistern 5b). Weitere Infos zur Sternwarte unter: www.sternfreunde-hondelage.de (Tel.: 0152-02118994).
Saturn, der Planet mit den Ringen, lässt sich in diesen Tagen besonders gut beobachten. Er steht nicht sehr hoch am Himmel, aber die Ringe bieten ein beeindruckendes Schauspiel. Wir sehen diese wieder sehr deutlich und können in unserem großen Teleskop sogar die Ringstrukturen erkennen. Manch ein Besucher hat bei der Betrachtung des "Herren der Ringe" schon ungläubig gefragt: Habt ihr da vorne ein Dia in das Teleskop geklebt? So plastisch erscheint dem Betrachter unser Ringplanet. Diese Frage löste natürlich ein deutlich sichtbares Schmunzeln bei den Sternfreunden aus. Mit der Frage jedoch, warum das auch ohne Dia so gut aussieht, werden uns gleich noch beschäftigen.
Ebenfalls gut zu sehen ist in diesen Tagen das Sternbild Herkules. Dieses Sternbild ist recht ausgedehnt am Himmel, besteht aber aus nicht sehr hellen Sternen. Zwei auffällige Objekte in diesem Sternbild sind Kugelsternhaufen, die man schon mit dem Fernglas erkennen kann. Die mythologische Deutung geht auf Herkules zurück, den man als jähzornigen Kraftprotz bezeichnen könnte. Sein Leben an dieser Stelle nachzuzeichnen, käme einer wahren Herkulesaufgabe gleich...das lassen wir hier lieber!
Wir beschäftigen uns besser mit den Kugelsternhaufen. Kugelsternhaufen sind kugelförmige Ansammlungen von vielen Sternen in der Nähe der Michstraßenmitte. Die Massenanziehung der Mitgliedsterne hält den Sternhaufen zusammen. Viele Fragen um Sternhaufen sind noch nicht geklärt. Hier wird eifrig geforscht und wir werden darüber berichten...
Wenn wir Kugelsternhaufen und die Ringe des Saturn angucken wollen, können wir das in unserem großen Teleskop besonders gut und mit besonderem "Ganz-toll-Effekt" bei unseren Besuchern! Warum ist dies so?
Unser Teleskop hat einen Spiegeldurchmesser von 50 cm. Je größer der Teleskopspiegel ist, desto feinere Strukturen kann man mit dem eigenen Auge sehen. "Das Auflösungsvermögen ist höher" würde ein Fachmann formulieren. Je höher das Auflösungsvermögen ist, desto mehr Einzelsterne kann man von den Kugelsternhaufen sehen und desto besser kommen die Ringstrukturen des Saturn zur Geltung. In einem meiner Teleskope zum Beispiel sehe ich den Saturnring. Jedoch ohne die Teilung des Ringes. Ich sehe auch den Kugelsternhaufen im Herkules , aber als matschiges, helles Fleckchen. Einzelsterne zeigen sich aber erst bei größeren Spiegeldurchmessern.
Hier spielt unser großes Teleskop seine Trumpfkarte so richtig aus!
Wir sehen uns also am ersten Dienstag im Juli zu unserem Besucherabend in die Sternwarte. Lassen Sie sich vom Sternbild des Monats, dem Herkules, verzaubern und erliegen Sie dem Charme des "Herrn der Ringe".
Und wenn das Wetter nicht mitspielt? Dann sehen wir uns auch! Zwei spannende Vorträge warten auf Sie und vielleicht kleben wir dann einfach ein Dia vorne rein ...
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.