Anzeige

Der arme "Kleine Löwe"

Wann? 08.05.2018 19:00 Uhr

Wo? Sternwarte Braunschweig, In den Heistern 5b, 38108 Braunschweig DE
Das Bild zeigt das griechische Alphabet. Erst die Bezeichnung des Buchstaben, dann den großen und den(die) kleinen Buchstaben.
Braunschweig: Sternwarte Braunschweig | Zu unserem Besucherabend im Mai werden wir Ihnen das Sternbild "Kleiner Löwe" präsentieren. Ebenso werden wir Ihnen zeigen, wie sich der Sternenhimmel von Mitte Mai bis Mitte Juni für Sie präsentiert und welche Objekte die Nacht prägen. Ihre Fragen sind uns dann willkommen. Bei gutem Wetter wird natürlich sowohl mit den eigenen Augen auf der Terrasse als auch in der Kuppel mit dem Teleskop beobachtet.
Am Dienstag, den 08. Mai 2018, ab 19:00 Uhr findet unser Besucherabend für Sie statt!
Kommen Sie zu uns in die Sternwarte Braunschweig in Hondelage (In den Heistern 5b). Weitere Infos zur Sternwarte unter: www.sternfreunde-hondelage.de (Tel.: 01520 2118994). Bitte bringen Sie eine Taschenlampe mit, der Weg ist natürlich nicht beleuchtet. Mit Ihrem kleinen Eintrittsgeld unterstützen Sie unsere Kinder- und Jugendarbeit.
Das Sternbild "Kleiner Löwe" ist ein kleines unscheinbares Sternbild am nördlichen Himmel. Dieses Sternbild ist leider keines der klassischen Sternbilder(es gibt also keine Geschichten um Göttervater Zeus und Co). Johannes Hevelius führte es ein. Die Geschichte dieses armen, kleinen Sternbildes ist aber wohl auch eine Geschichte des menschlichen Irrens - selbst unter gestandenen Astronomen!
Wenn man ein Sternbild einführte oder benannte, war es früher üblich, die Helligkeit der Sterne zu sortieren und diesen, der Helligkeit nach, griechische Buchstaben zuzuordnen. Der hellste Stern also Alpha ... (... steht für den Genitiv des lateinischen Sternbildnamens). Der zweithellste Stern hieß dann Beta ..., der dritthellste Gamma ... und so weiter - zur Not bis Omega...
Für unser Sternbild also:
Lateinisch für "Kleiner Löwe": Leo Minor
Genitiv (2. Fall) für "Kleiner Löwe": Leonis Minoris
Hellster Stern: Alpha Leonis Minoris
2. hellster Stern: Beta Leonis Minoris
usw.
Hier höre ich lieber auf. Ich kann das griechische Alphabet aus dem Kopf auch nur bis Epsilon...
So also hätte es sein sollen. Johannes Hevelius hat es nicht gemacht - hat er es vergessen? Ist ja auch nur ein kleines, dunkles Sternbild!
Ein Kollege von Hevelius hat dies 150 Jahre später erkannt. Er schritt frisch zur Tat, nahm sich den zweithellsten Stern und nannte ihn...? Richtig! Beta Leonis Minoris. So weit so gut. Was dann ge-schah, weiß ich, trotz einiger Recherchen nicht. Hat seine Sehkraft nachgelassen, hat er seinen Job gekündigt? Alles Spekulation! Wo sind denn nun Alpha-, Gamma-, Delta Leonis Minoris?
Unter dem Strich ist "Leo Minor" das einzige Sternbild, das nur einen benannten Stern hat (Beta Leonis Minoris = zweithellster Stern des Kleinen Löwen). Das arme, kleine Sternbild!
Leider geht es noch weiter! Manchmal ist der "Kleine Löwe" in den Sternkarten mit drei Sternen gekennzeichnet und manchmal nur mit zwei Sternen... Keine Ahnung, warum!
Pfusch überall, wo man nur hinschaut!
Das arme, kleine Sternbild tut mir richtig leid! Ihnen auch? Naja, dann sehen wir uns also und beweinen es ein wenig.
Aber nach dem Weinen erkunden wir dieses Sternbild näher, freuen uns an dem sommerlichen Sternenhimmel, werden dabei Erstaunliches entdecken und uns wieder freuen können!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.