Anzeige

Das Sternbild Delphin - klein, aber einprägsam!

Wann? 01.08.2017 19:00 Uhr

Wo? Sternwarte Braunschweig, In den Heistern 5b, 38108 Braunschweig DE
Das Bild zeigt eine schematiche Darstellung des Sternbilds Delphin. Diese ist im Programm TheSky6 generiert worden. Sieht das Sternbild nicht wirklich wie ein Delphin aus???
Braunschweig: Sternwarte Braunschweig | Unser Sternfreund Ekkehard Viehr beschreibt unser nächstes Monatsthema:
Der Delphin ist ein kleines, aber einprägsames Sommersternbild. Innerhalb des Sternbildes bilden die Sterne Sualocin, Rotanev, Delta und Gamma Delphini eine rautenförmige Konstellation, die im Englischen „Job's Coffin“ genannt wird. Der Delphin steht nordwestlich des hellen Sterns Altair im Sternbild Adler (lateinisch: Aquila) und kann daher leicht gefunden werden.
Aufgrund seiner Lage am Himmelsäquator kann es von der ganzen bewohnten Welt aus gesehen werden.
Am Dienstag, den 01. August 2017, ab 19:00 Uhr in der Sternwarte Braunschweig in Hondelage werden wir Ihnen zeigen, welche astronomischen Leckerbissen der Delphin noch zu bieten hat.
Kommen Sie zu unserem Besucherabend in die Sternwarte Braunschweig in Hondelage (In den Heistern 5b). Weitere Infos zur Sternwarte unter: www.sternfreunde-hondelage.de (Tel.: 0152-02118994). Bitte bringen Sie eine Taschenlampe mit, der Weg ist natürlich nicht beleuchtet. Mit Ihrem kleinen Eintrittsgeld unterstützen Sie unsere Kinder- und Jugendarbeit.
Der Delphin gehört zu den klassischen 48 Sternbildern der Antike, die von Ptolemäus erwähnt werden.
Die Namen Sualocin und Rotanev für die hellsten Sterne gehen auf den italieni-schen Astronom Niccolò Cacciatore zurück, den Nachfolger von Giuseppe Piazzi an der Sternwarte von Palermo. Liest man die Sternnamen rückwärts, ergibt sich „Nicolaus Venator“ eine lateinischeForm von Cacciatores Namen. Er fügte die Namen 1814 in einen Sternkatalog ein und verewigte sich auf diese Weise gleich zweifach am Himmel. Er war bislang der einzige Astronom, dem dieses gelang.
Der zweithellste Stern, Sualocin, ist ein enges Doppelsternsystem. Mit ihrem derzeitigen Winkelabstand sind beide Sterne für visuelle Beobachter nicht trennbar. Beide umkreisen einander in 17 Jahren.
Der Stern Rotanev ist der hellste Stern im Sternbild, in 80 Lichtjahren Entfernung.Er besitzt einen hellen Begleiter, der ihn in 26,65 Jahren umrundet.
Gamma Delphini, ein Doppelsternsystem in 105 Lichtjahren Entfernung, gilt als der schönste Doppelstern im Delphin: Neben dem hellen orangefarbenen Hauptstern befindet sich in etwas mehr als 9 Winkelsekunden Distanz der blauweiße Begleiter. Beide Sterne sind tatsächlich physisch aneinandergekoppelt, die gegenseitige Umlaufzeit konnte auf 3.250 Jahre hochgerechnet werden. Schon ein ganz kleines Teleskop kann γ Delphini bei 30- bis 40-facher Vergrößerung trennen.
Musica (Flamsteed-Bezeichnung 18 Delphini) ist ein etwa 250 Lichtjahre von der Erde entfern-ter Riesenstern. Er besitzt eine scheinbare Helligkeit von 5,52 mag. Im Jahre 2008 wurde durch Bun’ei Satō et al. die Entdeckung eines Exoplaneten um diesen Stern publiziert. Dieser trägt die Bezeichnung Arion (Exoplanet). Er wurde mithilfe der Radialgeschwindigkeitsmethode nachgewiesen. Der Planet umkreist seinen Stern in einer Entfernung von ca. 2,6 Astronomischen Einheiten und hatte damit zum Zeitpunkt der Veröffentlichung den weitesten Orbit aller damals bekannten extrasolaren Planeten um ältere Sterne. Bezogen auf das Sonnensystem läge der Orbit zwischen dem von Mars und Jupiter. Die Umlaufbahn ist bei einer Exzentrizität von 0,08 nahezu kreisförmig.
Eine atemberaubende Tour erwartet Sie also am ersten Dienstag im August - wir freuen uns auf Sie!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.