Anzeige

Das Sommerloch eines Bürgerreporters: Wer setzte diese Schlange aus?

Schlangenspaziergang in der Stadt Braunschweig
Braunschweig: Botanischer Garten der Technischen Universität |

Immer wieder werden Haustiere zu Beginn der Urlaubszeit ausgesetzt und so entsorgt!

Auf die Frage, wer wohl die auf den Tonnen liegende Schlange von 1,5m Länge
aussetzte, gab es selbst aus sonst gut unterrichteten Kreisen keine Antwort!
Offenbar will die Schlange nur ganz ruhig im Sonnenschein dahindösen und
nicht gestört werden. Beim wiederholten Versuch, etwas über deren Vergangen-
heit zu erfahren, blieb sie regungslos und stumm liegen. Nur ein leises Rascheln
des hinteren Schwanzteiles ließ unmißverständlich erkennen, daß sie noch am
Leben war. Als Wertstoff also viel zu schade!
Allerdings liegt die Vermutung nahe, daß sie unsere Sprache nicht versteht und
deshalb von uns nicht ansprechbar ist.
Vielleicht wurde sie als ehemaliges Urlaubsmitbringsel aus Italien importiert ?
Dann wäre sie eine "Serpente". Die Kopfform der Schlange läßt allerdings auf
ein Tier aus Spanien schließen, das wäre dann eine "Serpiente". Ihr faszinie-
rendes Gliederrascheln läßt im Hinblick auf die Heimat England vermuten.
Dann wäre sie eine echte "Snake"! Beim Spiel "faire la queue" = "Schlange
stehen" hielt sie als Nichtfranzösin nicht lange durch und begab sich in die
Waagerechte, um nach Lust und Laune dahinschlängeln zu können.
Waren diese Überlegungen alles nur Vermutungen zur Befriedigung eines
Sommerloches?
Nach Rücksprache mit einem Fachbiologen stellte sich heraus, daß die
Schlange aus Tunesien stammt. Dort fühlen sich diese Tiere bei 35 Grad
Sandtemperatur besonders auf dem Sonntagsmarkt unserer Partnerstadt
Sousse sehr wohl!!! Auch in Tunesien ist diese Schlangenart sehr geschätzt,
da sie nicht giftig ist. Dabei ist ihr Sinn zum Erkennen von Wärmestrahlungs-
quellen besonders ausgeprägt. So hat der sonnenwarme Deckel der Wert-
stofftonne mit dessen Wärmestrahlung dazu beigetragen, daß die Schlange
es sich auf den beiden Tonnen gemütlich machte.
Eine Brillenschlange hätte dabei sicherlich erstaunt feststellen können,
daß sie sich unfreiwillig in den Bereich der Wertstoffe geschlängelt hat.
Jedoch ohne Brille . . .

Der Chronist würde sich sehr über einen sachdienlichen Kommentar zum
Beitrag "Sommerloch..." freuen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
4 Kommentare
75
Emma Paulsen aus Braunschweig - Innenstadt | 07.08.2014 | 13:44  
685
Horst Schmid aus Braunschweig - Innenstadt | 07.08.2014 | 15:08  
85
Uwe Poppe aus Braunschweig - Nordstadt | 11.08.2014 | 13:30  
685
Horst Schmid aus Braunschweig - Innenstadt | 11.08.2014 | 14:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.