Anzeige

Toter aus Mittelandkanal geborgen

Am Samstag wurde der leblose Körper geborgen. Hier im Bild: Die Suchaktion am Donnerstag. (Foto: Jörg Koglin)
Braunschweig: Mittellandkanal am Okerdüker |  

Was schon befürchtet wurde, ist jetzt sehr wahrscheinlich traurige Gewissheit. Die Feuerwehr hat am Samstagnachmittag im Bereich Heideblick einen leblosen Körper aus dem Mittellandkanal geborgen. Braunschweig, 20. August 2017. 

Die Kriminalpolizei geht derzeit davon aus, dass es sich dabei um den vermissten 62-Jährige aus Sachsen-Anhalt handelt. Das berichtet news38.

"Mit hoher Wahrscheinlichkeit ist es der Vermisste", sagte uns ein Sprecher der Kriminalpolizei. Um ganz sicher zu sein, werde in der Folge noch ein DNA-Abgleich gemacht.

Spaziergänger hatten das Auto des Mannes aus Haldensleben entdeckt. Daraufhin gab es am Freitag eine groß angelegte Suchaktion zwischen Wenden und Thune. Ohne Erfolg.

Der Mann galt als suizidgefährdet. Angaben zur konkreten Todesursache liegen uns nicht vor. Nach derzeitigem Ermittlungsstand könne ein Fremdverschulden ausgeschlossen werden.

Depressiv? Hier gibt's Hilfe

news38.de berichtet in der Regel nicht über Selbsttötungen oder Selbstmord-Drohungen, um keinen Anreiz für Nachahmung zu geben – außer, die Taten erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit.

Wenn Ihr selbst depressiv seid, Selbstmord-Gedanken habt, kontaktiert bitte umgehend die Telefonseelsorge.

Unter den kostenlosen Hotlines 0800/1110111 und 0800/1110222 bekommt Ihr Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.