Anzeige

Internationale Konferenz zu jüdischer Architektur "Jewish Architecture - New Sources and Approaches"

Wann? 01.04.2014 14:00 Uhr bis 03.04.2014 18:00 Uhr

Wo? TU Braunschweig, Hörsaal SN22.1, Schleinitzstraße 22, 38106 Braunschweig DE
Braunschweig: TU Braunschweig, Hörsaal SN22.1 | Die Bet Tfila – Forschungsstelle für jüdische Architektur in Europa, TU Braunschweig, lädt herzlich ein zur internationalen Konferenz „Jewish Architecture – New Sources and Approaches“, die zwischen dem 1. und 3. April 2014 an der TU Braunschweig stattfinden wird.

Referenten aus Deutschland, Israel, den USA, Kanada, Finnland, Rumänien, der Slowakischen Republik, Österreich und Ungarn werden über ihre aktuellen Forschungen zu jüdischer Architektur berichten.

Mit dieser Konferenz möchte die Bet Tfila einen neuen Anstoß zur Diskussion über jüdische Architektur und den Umgang mit diesem Erbe geben. Einen weiteren Anlass bietet die seit nunmehr 20 Jahren bestehende, ergebnisreiche Kooperation mit dem Center for Jewish Art an der Hebrew University of Jerusalem, die im Wintersemester 1993/94 mit einem Projekt zur Erforschung der jüdischen Ritualbauten in Niedersachsen begann. Wir sind stolz, dass die gute und enge Zusammenarbeit schließlich zur Gründung der Bet Tfila – Forschungsstelle für jüdische Architektur in Europa geführt hat. Zahlreiche Projekte zur Dokumentation und Erforschung jüdischer Bauwerke konnten seitdem gemeinsam und mit weiteren Partnern durchgeführt werden.


Programm und Anmeldeformular finden Sie auf www.bet-tfila.org.
Die Konferenz wird gefördert durch die DFG, Pro*Niedersachsen, Stiftung Niedersachsen, TU Braunschweig und den Förderverein der Bet Tfila - Forschungsstelle.

Nähere Informationen unter:
Bet Tfila - Forschungsstelle für jüdische Architektur in Europa
Technische Universität Braunschweig
Pockelsstraße 4
D-38106 Braunschweig
Tel.: +49 (0)531 / 391-2526
synagogen@tu-bs.de
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.