Anzeige

Bita Schafi-Neya. Mögen deine Augen leuchten. - Meine Reise durch den Iran

Wann? 28.10.2016 18:30 Uhr

Wo? Haus der Kulturen, Am Nordbahnhof 1, 38106 Braunschweig DE
Braunschweig: Haus der Kulturen | Selten wird in den Medien positiv über Iran berichtet: Es geht um Begriffe wie Atomkonflikt, totalitäres Regime, fundamentalistischer Mullahstaat, Israelkonflikt. In ihrem Buch macht die Autorin deutlich, dass der Iran anders ist.

Zwischen beiden Kulturen aufgewachsen, erzählt sie von der Gastfreundschaft der Iraner, von Persisch Neujahr und Haft-Sin, von Taaruf – iranischen Höflichkeitsfloskeln und von ihren Touren durch glitzernde Salzwüsten, blühende Gärten und Skilaufen auf 4.000 Metern. Sie gewährt uns Einblicke in das Privatleben junger Iraner, war zu Gast auf illegalen Geburtstagspartys und hat einen der größten Schönheitssalons von Teheran besucht.

Die Frauen sind – trotz Kopftuchzwangs – selbstbewusster denn je. Auch die jüngere Geschichte des Iran seit den 1950er Jahren wird skizziert, der Kurs des neuen Präsidenten Rohani beleuchtet und die Chancen durch das Ende der Sanktionen erwähnt.


Die Autorin Die Deutsch-Iranerin Bita Schafi-Neya studierte Iranistik und arbeitet seit 25 Jahren als Journalistin. Mindestens einmal im Jahr fliegt sie in ihre „zweite Heimat“. Während ihrer Aufenthalte hat sie sich ein Bild vom
heutigen Iran gemacht und unter anderem im April 2012 beim Staatlichen Sender IRIB in Teheran gearbeitet – später online von Deutschland aus.


An diesem Abend stellt sie „Mögen deine Augen leuchten“ auszugsweise bei Tee, typisch iranischen Süßspeisen und unter Einbundung von SAS klängen vor.



Bita Schafi-Neya. Mögen deine Augen leuchten. Meine Reise durch den Iran
Braumüller | ISBN 978-3-99100-177-5 | Hardcover mit Schutzumschlag
176 Seiten | € 21,90
Erschienen am 1. März 2016
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.