Anzeige

Vom Themenjahr zum AK Bahntechnik – Erfolgreiche Vortragsreihe geht in die zweite Runde

  Braunschweig: TU Braunschweig, Hörsaal SN22.1 | Das Jahr 2013 war für den VDI in Braunschweig ein sehr erfolgreiches Jahr. Unter dem Motto des Themenjahrs „Mobilität mit Zukunft“ konnten viele Veranstaltungen organisiert werden, die dem Bezirksverein neuen Schwung verliehen hat. Auch die Studenten und Jungingenieure ließen sich anstecken und organisierten unter Leitung von Marcin Slodkowski eine Vortragsreihe zum gleichzeitig stattfindenden Bahnjubiläum in der Region mit dem Titel „175 Jahre Staatseisenbahn Braunschweig- Wolfenbüttel“.

Die Reihe umfasste zehn interessante Vorträge, die von Unternehmen und wissenschaftlichen Einrichtungen aus der Region Braunschweig unterstützt wurden: namentlich Alstom, BBR, Bombardier, DIN Normenausschuss, Siemens, TÜV Süd Rail und Institut für Eisenbahnwesen und Verkehrssicherheit (IfEV) der TU Braunschweig. Schon der erste Vortrag an der TU Braunschweig im Oktober 2013 fand ein so großes Interesse, dass für die folgenden Vorträge ein größerer Raum gefunden werden musste. Durchschnittlich 50 Zuhörer besuchten regelmäßig die Veranstaltungen, wobei neben Stundenten auch viele externe Besucher den Weg in den Hörsaal fanden. Der besondere Reiz der Vortragsreihe besteht darin, dass sie eine Ergänzung zu den Vorlesungen im Bereich Mobilität und Verkehr darstellen, wofür sich die Hochschule bei den Studenten mit der Anrechnung für das Studium und beim VDI mit dem Stellen des Hörsaals revanchiert. Die erste Reihe wurde vom Institut vom IfEV betreut. Dessen Institutsleiter Prof. Dr.-Ing. Jörn Pachl rundete die Reihe mit einem Vortrag über Internationales Signalwesen ab.

AK Bahntechnik im März 2014 gegründet

Die Vortragsreihe war ein so großer Erfolg für alle beteiligten Partner, dass der VDI Braunschweig sich entschlossen hat, einen Arbeitskreis Bahntechnik zu gründen. Er soll einen Kontrapunkt in der stark vom Automobil geprägten Region setzen, den zahlreich in den unterschiedlichsten Gewerken der Bahnbranche in der Region arbeitenden Ingenieuren eine Plattform bieten und zwischen Nachwuchs und Erfahrungsträgern einen Austausch ermöglichen. Auf der Mitgliederversammlung am 14. März 2014 wurde der Arbeitskreis unter Leitung von Rüdiger Wendt aus der Taufe gehoben, der von Marcin Slodkowski und Marco Kahs tatkräftig unterstützt wird. Einer der Schwerpunkte des Arbeitskreises wird in der erfolgreichen Fortsetzung der Vortragsreihe liegen. Exkursionen und ein Sommerfest sind ebenfalls in Planung.

Effizienzsteigerung bei der Bahn – Chancen durch neue Strecken und Fahrzeuge

Im Winter gewonnene Erfahrungen konnte man bereits für die Vortragsreihe im Sommersemester 2014 nutzen. Alle Termine dauern eine Stunde, finden am gleichen Ort (Hörsaal SN 20.2, TU Braunschweig , Schleinitzstraße 20) und nur im Semester statt. Beginn ist jeweils um 18:30 Uhr. Das gewählte Thema schlägt eine Brücke zum Themenjahr 2014 des Bezirksvereins unter Motto hat „Ressourceneffizienz gestalten“. In enger Zusammenarbeit mit den Studenten und Jungingenieuren wurde ein Programm mit sieben Referenten zusammengestellt:

29.04.2014 Optimierung und Standardisierung der ESTW/ LST –
Planungsprozesse, Matthias Müske und Volker Uminski, IVV
13.05.2014 Betrieb des Next Generation Train, Tilo Schumann, DLR
27.05.2014 Fertigung von modernen Schienenfahrzeugen,
Jan-Dirk Glaser/Rüdiger Wendt, ALSTOM/DIN-FSF
17.06.2014 Solaris neue Straßenbahn für Braunschweig,
Klaus Uwe Baumann, Solaris
24.06.2014 Modernisierung für die Zukunft im Nah- und Fernverkehr,
Henning Strauß, DB AG
08.07.2014 Stellwerks- und Leittechnik auf dem Weg in das Jahr 2025,
Jörg Wolberg, Siemens
22.07.2014 Fahrzeugzulassung, Jörg May, ER Bahn-Consulting

Weitere und aktuelle Informationen zur Vortragsreihe finden Sie unter http://ak-bahn.de/vortragsreihe/
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
16
Rüdiger Wendt aus Adenbüttel | 21.04.2014 | 17:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.