Anzeige

Am 14. März 2015: Zweites Reparaturcafé in der Karlstraße 95 in Braunschweig

Gemeinsam defekte Alltagsgegenstände reparieren im Reparaturcafé in Braunschweig, Karlstraße 95
Braunschweig: Landeskirchliche Gemeinschaft |

Die Landeskirchliche Gemeinschaft, die Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport e.V. und der Makersclub (FABLAB), eröffneten gemeinsam ein Reparaturcafé in Braunschweig.

Das Reparaturcafé bietet in Braunschweig verschiedene Reparaturmöglichkeiten für z.B. Elektrogeräte, Uhren, Spielzeug, Kleidung (nur von einer Person tragbare Gegenstände – keine Fernseher, Waschmaschinen etc.!). Bei der Eröffnung am 21. Februar wurden rund 70 Gäste registriert, dazu waren 29 Freiwillige Einsatz. Es wurden 28 Reparaturen von nachhaltig denkenden Menschen zusammen mit Fachleuten durchgeführt. Darunter u.a. Toaster, Laptops, ein “alter” Plattenspieler mit Radio, eine Heckenschere und eine Ceranplatte.

Nächster Termin: 14. März 2015, 14-16 Uhr. Anmeldungen unter: 0531/4811020.

Wichtiger Hinweis: Fahrräder, Rasenmäher, Waschmaschinen etc. können aus Platz-, Sauberheits- und Sicherheitsgründen nicht mitgebracht werden! Wir geben, soweit uns bekannt, bei den Reparaturcafés Empfehlungen wo diese Gegenstände ggf. repariert werden können.

In einem Reparaturcafé treffen sich ehrenamtlich tätige Fachleute mit nachhaltig denkenden Verbrauchern, um dort gemeinsam ihre kaputten Dinge wie z.B. Toaster, Uhren oder Radios zu reparieren anstatt sie wegzuwerfen. Bei diesem Konzept geht es darum, Bürgern, die ihre kaputten Geräte vorbei bringen, Anleitungen zur Reparatur zu geben und ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Am Ende soll der Anfragende selbst soweit wie möglich die Reparatur durchgeführt haben. Beim Reparaturcafé wird es einen Infotisch geben, der auch auf andere nachhaltige Projekte und Angebote in Braunschweig und Umgebung hinweist.

Das Reparaturcafé soll keine professionellen Angebote ersetzen oder Laien zu gefährlichen Selbsteingriffen animieren! Vielmehr geht es um nachhaltigen Umgang mit Alltags- und Gebrauchsgegenständen. Besucher mit komplizierten Reparaturen werden an Profis verwiesen.

Weitere Informationen unter:

- Freiwilligenagentur

- Reparieren-bs

Artikel: „Hoffentlich ist das nur ein Federthema“ (von André Pause)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.