Anzeige

Über 1400 Stunden ehrenamtliches Engagement – DLRG Ortsgruppe Braunschweig zieht Jahresbilanz

von links: Achim Wildschütz (2. Vorsitzender DLRG Ortsgruppe Braunschweig e.V.), Helmut Fichtner (Bezirksleiter DLRG Bezirk Braunschweig e.V.), Michael Lambrecht (1. Vorsitzender DLRG Ortsgruppe Braunschweig e.V.), die drei geehrten Christa und Fritz Schildhauer sowie Konrad Stölting, Jens Helberg (2. Vorsitzender DLRG Ortsgruppe Braunschweig e.V.)
Am Sonntag, den 12.03.2017 fand die Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Braunschweig e. V. statt. Zahlreiche Mitglieder, sowie Vertreter der Politik und des öffentlichen Interesses hatten sich hierzu im großen Saal des Sportbads Heidberg eingefunden. Nach der Begrüßung durch den Ortsgruppenleiter Michael Lambrecht und dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder, richteten der Vizepräsident des niedersächsischen Landtags, Klaus-Peter Bachmann, der Geschäftsführer der CDU-Ratsfraktion Thorsten Köster, der sportliche Sprecher der Ratsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen und Bürgermeister der Stadt Braunschweig, Dr. Helmut Blöcker, Joachim Wangelin vom Segler Verein sowie der 1. Vorsitzende des Fördervereins BAD Gliesmarode, Dr. Gary Blume, ihre Grußworte an die Versammlung.
Im Anschluss wurden Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft in der DLRG ausgesprochen. Neben etlichen Ehrungen für 10-jährige Mitgliedschaft gab es 6 Ehrungen für 25-jährige und 7 Ehrungen für 40-jährige Treue. Die goldene Nadel für mehr als 50-jährige Mitgliedschaft wurde an das Ehepaar Christa und Fritz Schildhauer für 60 bzw. 65 Jahre Mitgliedschaft, sowie an Konrad Stölting für 65 Jahre Mitgliedschaft und Treue zur DLRG verliehen.
Im Anschluss an die Ehrungen trugen die Ressortleiter ihre Jahresberichte vor. Im vergangenen Jahr war die Ortsgruppe Braunschweig wieder in vielfältiger Hinsicht aktiv. Den Auftakt zur Wachsaison machte traditionell das Anschwimmen im Mittellandkanal, bei dem jedes Jahr 10-20 aktive Rettungsschwimmer die gut 30m breite Stelle am Okerdüker in Watenbüttel durchschwimmen. Die ca. 30 aktiven Wachgänger leisteten insgesamt 334 Wachstunden und waren unter anderen bei Großereignissen wie „Klassik im Park“ der „School’s out“-Party und dem Holi-Festival im Einsatz. Auch im vergangenen Jahr war die Wach-Woche am Tankumsee für die Rettungsschwimmer ein Highlight. In einer Woche in den Sommerferien übernehmen die ehrenamtlichen Helfer dabei die Badeaufsicht an dem See im Landkreis Gifhorn.
Während der ca. 1100 geleisteten Ausbildungsstunden erhielten im vergangenen Jahr 42 Kinder ihr Freischwimmer-Abzeichen. Zudem wurden 34 neue Rettungsschwimmer ausgebildet und erhielten ihr Deutsches Rettungsschwimm-Abzeichen Silber.
Neben der Ausbildung und dem Wachdienst gibt es in Braunschweig eine starke Jugendarbeit. Der Jugendvorstand, bestehend aus 15 jungen Menschen im Alter von 14 bis 28 Jahren, organisierte im letzten Jahr mehrere Fahrten und Tagesaktionen, wie die Kanu-Tour und die Sommerfahrt.
Die DLRG Ortsgruppe Braunschweig e.V. hat derzeit ca. 600 aktive und passive Mitglieder. Die Rettungsschwimmer, Ausbilder und Jugendleiter leisten ihre Arbeit ausschließlich ehrenamtlich und völlig unentgeltlich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.