Anzeige

Samtpfoten – allein zu Haus

Freundeskreis Katze und Mensch kümmert sich um die Stubentiger während der Urlaubszeit.

Von Birgit Leute, 29.08.2012.

Braunschweig. Der Hund kommt mit ins Hotel, die Fische füttert der Automat, doch – wohin mit der Katze? Der Freundeskreis Katze und Mensch kümmert sich um die Samtpfoten, wenn Herrchen und Frauchen im Urlaub sind.

Katzen verreisen nicht gern – diese Erfahrung hat fast jeder Besitzer schon einmal gemacht, der versuchte seinen sonst sanften Stubentiger in den Transportkorb zu bekommen. „Katzen sind einfach am liebsten zu Hause und jeder Ortswechsel stresst sie“, weiß auch Evelyn Schmidt nach verschiedenen Versuchen mit Tierpensionen zu berichten.
Der Knackpunkt: Nicht jeder Tierfreund hat gleich ein Familienmitglied bei der Hand, das während der Urlaubszeit nach den Vierbeinern sehen kann. „Viele Katzen werden dann einfach ausgesetzt oder im Tierheim abgeben“, beklagt Susanne Hillmar. Vor zehn Monaten gründete sie in Braunschweig eine Ortsgruppe des gemeinnützigen Verein „Freundeskreis Katze und Mensch“.
Die Idee stammt aus Süddeutschland, dort sitzt auch die Leitung des Vereins. „Wir bieten keine Dienstleistung an, die man für die Urlaubzeit buchen kann“, betont Hillmar. „Das Prinzip beruht vielmehr auf einer gegenseitigen Hilfe, nach dem Motto: Betreust du meine Katze, betreue ich deine Katze.“
Das hat Vorteile: Der Tierbesitzer überlässt seine Wohnung zum Beispiel keinem Fremden. Auf den regelmäßigen Treffen lernen sich die Vereinsmitglieder untereinander gut kennen. „Das ist mir lieber, als jemanden über eine Anzeige zu suchen, der mir völlig unbekannt ist“, sagt auch Schmidt. Und sie findet noch weitere Seiten positiv. „Die Mitglieder kennen sich alle mit Katzen aus, wissen worauf es ankommt. Außerdem ist die Betreuung unterm Strich günstiger als in einer Tierpension, die bei zwei oder drei Samtpfoten oder einer längeren Reise schnell ins Geld geht.“
Bei Bedarf versorgen die Katzenfreunde gleich auch die Blumen oder leeren den Briefkasten. „Mit diesem Prinzip der gegenseitigen Hilfe ist der Verein in Deutschland bislang einzigartig“, ordnet Hillmar ein. Seit der Gründung im Jahre 1997 haben sich bereits 4800 Mitglieder gefunden; in Braunschweig sind es inzwischen 20 – Tendenz steigend.
Informationen zum Freundeskreis, der sich auch im Tierschutz engagiert, gibt es im Internet unter www.katzenfreunde.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.