Anzeige

Vollsperrung Helmstedter Straße: Der Löwe buddelt schon

Haltestelle Ackerstraße: Die Fahrgäste müssen hier auf der Fahrbahn aussteigen. Fotos: Korth

Plakate weisen seit Montag auf Großbaustelle hin – Vorbereitungen beginnen am 22. Mai – Ab 13. Juni ist Straße bis zum Jahresende gesperrt.

Von Marion Korth, 17.05.2017.

Braunschweig. Ein gelber Löwe mit Bauhelm auf dem Kopf und Schaufel in den Pfoten: Das Plakat ist als freundliche Vorwarnung gedacht. Die Helmstedter Straße wird demnächst zur Großbaustelle. Ernst wird es am 13. Juni, dann wird die vielbefahrene Straße auf Höhe der Bahnüberführung komplett gesperrt. Auf erste Behinderungen müssen sich Autofahrer ab dem 22. Mai einstellen, dann wird die Baustelle eingerichtet.

Der Bereich zwischen Leonhardplatz und der Straße Am Hauptgüterbahnhof wird komplett umgekrempelt. Alles wird erneuert: Leitungen, Kanäle, Fahrbahndecke, Gleise, Parkflächen, Rad- und Gehwege. Der Knotenpunkt an der Georg-Westermann-Allee soll ein neues Gesicht mit vielen Bäumen erhalten.

„Es ist ein gemeinsames Projekt“, sagt Jörg Reincke, Geschäftsführer der Verkehrs-GmbH. Die Verkehrs-GmbH ist mit am Zug und nimmt sich die beiden Haltestellen Marienstift und Ackerstraße vor: Sie wirken eher wie Provisorien, bestehen aus getrennten Haltpunkten, je nachdem, ob man in oder aus der Stadt fahren möchte. „Wir müssen die Fahrgäste auf der Straße aussteigen lassen“, nennt Reincke einen Punkt, der an der Ackerstraße dringend geändert werden soll. Die Haltestelle für Bus und Bahn werde nun auf der Straßenmitte zusammengeführt und der Zugang über eine Ampel geregelt. Außerdem habe die Verkehrs-GmbH neue, speziell auf die Besonderheiten ihrer Fahrzeuge abgestimmte Borde entwickelt. Sie sind aus Granit, um sie millimetergenau nachbearbeiten zu können und sollen die Rampen, die bei Bedarf vom Fahrer ausgeklappt werden müssen, auf längere Sicht komplett überflüssig machen. „Wir freuen uns auf das, was entsteht“, sagt Reincke.

Zwei Jahre wird die Baumaßnahme dauern, wobei die Vollsperrung der Helmstedter Straße Ende 2017 wieder aufgehoben werden kann. Bis dahin wird sich der gesamte Verkehr durch die Ackerstraße schieben müssen. Die Salzdahlumer Straße – Ausweichroute der ersten Wahl – wird zu den Hauptverkehrszeiten „dicht sein“, so die Prognose.

Um den Druck vom Kessel zu nehmen, was wegen des Klinikums an der Salzdahlumer Straße besonders wichtig ist, hat die Verkehrs-GmbH für die Zeit der Bauarbeiten einen komplett neuen Fahrplan entwickelt. Das Motto: „Am Stau vorbei“ (siehe Artikel unten).

Die Tramhaltestelle am Friedhof wird abgehängt, die Linie 4 wird vorerst nur noch zwischen Straßenbahndepot (Hauptgüterbahnhof) und Innenstadt eingleisig hin- und herpendeln. Damit morgens die anderen Straßenbahnen überhaupt das Depot verlassen können, ersetzen bis circa 6.30 Uhr Busse die Bahn auf Linie 4. Trotz all dieser Einschränkungen gelingt es so, die Tramlinie 4 aufrechtzuerhalten.

Busse sollen Stau umrollen

Wochentags, zwischen 6 und 20 Uhr, werden auf Ring, Acker- und Salzdahlumer Straße erhebliche Staus erwartet. Die Busse sollen nicht auch noch in der Schlange stehen. Ihre Linienwege werden in dieser Stoßzeit verlegt. Lange Verspätungen und verpasste Anschlüsse sollen so verhindert werden.

Buslinie 422: Die Linie 422 wird zwischen der Georg-Westermann-Allee und Bebelhof in der Salzdahlumer Straße über Leonhardplatz und Hauptbahnhof umgeleitet. Die Haltestellen Ackerstraße, Hauptbahnhof Süd und Zivildienstschule werden nicht bedient. Für die Schulkinder der Grundschule Bebelhof gibt es morgens um 7.32 Uhr ab Haltestelle Ackerstraße eine direkte Verbindung zum Bebelhof. Vom Bebelhof zur Ackerstraße und weiter auf dem normalen Linienweg fahren die Busse der 422 um 13.21, 15.21, 16.21 und 17.21 Uhr.

Buslinie 411: In der Woche von 6 bis 20 Uhr endet die Buslinie 411 am Hauptbahnhof und die Busse der Linien 431 und 441 übernehmen die Fahrten zwischen Hauptbahnhof, der Südstadt und Mascherode. Früh morgens, im Abend-, Spät- und Nachtverkehr sowie an den Wochenenden gelten die regulären Linienwege und Fahrzeiten. Über die Buslinien 412 und 432 erfolgt der Anschluss an die Stadtbahnlinie 4 an der Helmstedter Straße (Haltestelle Verkehrs-GmbH) und am Sachsendamm an die beiden Straßenbahnlinien 1 und 2.

Ein Flyer, der einen Überblick über die Änderungen gibt, ist in Vorbereitung. Ab dem 14. Juni stehen Mitarbeiter der Verkehrs-GmbH am Hauptbahnhof und im Süden der Stadt bereit, um Fragen der Fahrgäste zu beantworten. Die App der Verkehrs-GmbH informiert immer aktuell.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.