Anzeige

„Sie war eine starke Frau“

Beim Musical „Katharina, die Lutherin“ dabei unter anderen (von links): Helena, Pia und Jolanda, vorne Anna. Foto: Heinze-Guse

Kindermusical „Katharina, die Lutherin“ am 20. Mai um 12 Uhr im Kreuzgang der Brüdernkirche.

Von Annette heinze-Guse, 17.05.2017.

Braunschweig. Musical an historischem Ort: 32 Kinder der Lehndorfer Wichern-Gemeinde spielen am 20. Mai (Samstag) ab 12 Uhr im Kreuzgang der Brüdernkirche „Katharina, die Lutherin“. In der Rückblende wird das Leben der Ehefrau Martin Luthers gezeigt. Mehr darüber erzählen Anna (8), Helena (10), Jolanda (13) und Pia (12).

?Das Musical spielt zur Zeit der Reformation. Was ist da mit der Kirche passiert?

!Jolanda: „Die Leute waren nicht mehr mit der Kirche zufrieden. Wegen der Ablassbriefe. Die Kirche behauptete, dass die Menschen von ihren Sünden befreit werden. Doch das stimmte nicht. Martin Luther hat sich dann durchgesetzt. Er hat probiert, etwas zu verändern.“


?Euer Musical heißt „Katharina, die Lutherin“. Wer war diese Frau?

!Helena: „Das war die Frau von Martin Luther. Dadurch ist sie bekanntgeworden.“

!Pia: „Sie war auf jeden Fall eine starke Frau. Sie hat eine Menge durchgemacht. Sie kam jung ins Kloster, musste später fliehen.“
!Anna: „Sie musste ins Kloster, weil ihre Mutter gestorben ist.“

!Helena: „Die Familie hatte kein Geld, um ihr eine Ausbildung zu bezahlen.“

!Jolanda: „Später hat sie Martin Luther den Haushalt geführt, Studenten aufgenommen und dadurch Geld verdient.“

?Ihr spielt am 20. Mai im Kreuzgang der Brüdernkirche – ein besonderer Ort?

!Jolanda: „Als Katharina aus Wittenberg flüchten musste, soll sie hier gewesen sein.“

?Habt Ihr schon Lampenfieber? Wie geht es Euch vor der Aufführung?

!Jolanda: „Meistens hoffe ich, dass ich den Text nicht vergesse.“

!Pia: „Das ist jetzt schon mein sechstes Musical, da bin ich nicht mehr so aufgeregt.“

!Helena: „Ich hoffe, dass wir die richtigen Töne treffen.“

Die jungen Darsteller werden von sechs Musikern (Keyboard, Cajon, Gitarre, Querflöte, Cello und Akkordeon) begleitet. Es gibt eine Mischung aus Klassik, Rap und Pop. Auch ein Lied Martin Luthers ist dabei. Der Eintritt für das Musical ist frei.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.