Anzeige

Mein Silvesterrezept: Clean Eating! (Aus USA)

Nach dem Duschen: Nun folgt Clean Eating!

Mein Silvesterabendessen basiert auf neuesten kulinarischen Erkennt-
nissen aus den USA und wird realisiert als Nacktschneckenschmaus!

Am 17.12.2014 berichtete das Deutsche Fernsehen N3 in der Sendung DAS
vom Tage, daß aus amerikanischen Küchen eine völlig neue Art der Speisen-
gestaltung bekannt würde unter dem Namen " Clean Eating ". Da ich als Hob-
bykoch stets für kulinarische Experimente aufgeschlossen bin, habe ich mit
meinem Silvesterrezept versucht, dem neuen Trend zu entsprechen!

Mein Silvesterrezept sieht spezielle Schnecken vor, die man schließlich als
Nacktschnecken bezeichnen könnte. Wie mein nachstehendes Bild in etwa
zeigt, ist es erforderlich, vor der Speisenzubereitung ein stärkendes Bad
zu nehmen, um dem Begriff "Clean Eating" bereits bei der Speisenzube-
reitung voll gerecht zu werden.
Im Hinblick auf die Getränkewahl deuten die beiden Nackedeis mit ihrer
Badegarderobe an, daß zu dem Nacktschneckenschmaus Erdbeerbowle ge-
geben wird.

Das Rezept:
Pro Person habe ich auf dem Markt zehn große Schnecken mit Häuschen
besorgt, die ich sorgfältig im Wasserbad gereinigt habe. In einem Topf
bereite ich einen Sud aus Wein, Wasser, je einer Möhre/Zwiebel und 5g
Speisesalz und lasse die Schnecken darin leise ca. zwei Stunden köcheln.
Dann erfolgt die wichtige Wandlung der gekochten Schnecken zu Nackt-
schnecken. Zu dem Zweck nehme ich die Schnecken aus den jeweiligen
Häuschen, entferne das schwarze Ende und erhitze sie in Butter unter Zu-
gabe von 3g Salz und Pfeffer. Je nach Geschmack können die fertigen
Nacktschnecken in einer Soßenspezialität des Hauses mit geröstetem
Weißbrot angerichtet werden.
Guten Appetit beim Clean Eating der Nacktschnecken!
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.