Anzeige

In eigener Sache

Löschung von Pseudonymen gemäß Nutzungsbedingungen.

Braunschweig, 12.05.2016.

In wenigen Tagen wird unser Bürgerportal die Zahl von 3000 Mitgliedern erreichen. Die meisten davon, so wie es die Nutzungsbedingungen vorsehen, sind dabei angemeldet mit ihrem tatsächlichen Namen und – im optimalen Fall – einem Porträt von sich. In letzter Zeit häufen sich allerdings Einträge unter Pseudonymen, insbesondere in der Rubrik „Politisches“. Aus diesem Grund möchten wir darauf hinweisen, dass wir diese User in absehbarer Zeit löschen werden – die betroffenen Personen, die hinter den Pseudonymen stehen, haben bis dahin noch Zeit, ihr Pseudonym in ihren tatsächlichen Namen zu ändern, dann blieben die Beiträge weiterhin auf dem Portal. Bei einer Löschung hingegen verschwinden auch alle jemals verfassten Beiträge und Kommentare.

Auch Parteien, Vereine und Institutionen möchten wir bitten, eine natürliche Person als User zu benennen, wie zum Beispiel den Vorsitzenden oder Pressesprecher.
Wir bitten alle Nutzer von Unser38 um Verständnis und hoffen weiterhin auf viele schöne und informative Beiträge und Bilder.

Sollten Sie Rückfragen haben, können Sie sich direkt unter service@unser38.de an uns wenden.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
397
Hans-Jürgen Hain aus Braunschweig - Innenstadt | 12.05.2016 | 21:12  
Andreas Konrad aus Braunschweig - Innenstadt | 13.05.2016 | 15:26  
397
Hans-Jürgen Hain aus Braunschweig - Innenstadt | 13.05.2016 | 15:56  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.