Anzeige

„Fühl's noch mal“ - Mit dem Schienenbus zurück in die 60er!

Wann? 25.04.2015

Wo? Hauptbahnhof, Braunschweig DE
Braunschweig: Hauptbahnhof |

Sonnabend 25. April 2015 - Sonderfahrt mit verschiedenen Zustiegsmöglichkeiten!

Eine Zugreise im Vorharz zu unternehmen, ist eine ganz besondere Art, die ehemalige Hochburg (Einsatzort) vom „Retter der Nebenbahnen“ zu erkunden. Am Samstag, 25. April, können Sie unter dem Motto "Zurück in die 60er!" dieses Erlebnis bei einer Sonderfahrt durch die Region 38 mit dem alten, knatternden Schienenbus selbst miterleben. Der Veranstalter Bahn Nostalgie Reisen lädt alle Interessierten ab Rahden (7:20 Uhr) und ab Löhne (8:30 Uhr) zu dieser traditionsreichen, 500 Kilometer langen Schienenbusfahrt ein. Zu- und Ausstiegsmöglichkeiten bestehen an mehreren Orten der Gesamtstrecke, Ankunft Rückfahrt in Löhne (19:18 Uhr), in Rahden (20:37 Uhr).

Der rote „Retter der Nebenbahnen“ war zwar unkomfortabel - im Winter kalt und im Sommer heiß - dennoch sicherte der sogenannte Schienenbus jahrzehntelang die Existenz der Nebenbahnen. Das Harzvorland mit der Region 38 war für den knatternden Schienenbus eine der vielen Beheimatungen in Deutschland. Vom Bahnbetriebswerk Braunschweig rollte ab Ende der 50er Jahre bis Anfang der 80er Jahre der „Bus auf Schienen“ täglich in sämtliche Himmelrichtungen. Auf Eisenbahntrassen wie Braunschweig–Derneburg war der Schienenbus in der Nachkriegszeit bei Reisenden als tägliches Beförderungsmittel gern gesehen. Da speziell in dieser Zeit ein eigener PKW keine Rolle spielte, war die Bevölkerung auf den öffentlichen Nahverkehr angewiesen. In der heutigen Zeit ruht der Eisenbahnverkehr zwischen Salzgitter und Derneburg, und die Autobahn hat längst die Gleistrasse verdrängt.
Veranstalter Bahn Nostalgie Reisen wird sich am 25. April speziell auf die eisenbahn-historisch interessante Strecke Salzgitter Bad–Börßum konzentrieren – auch hier war der Schienenbus täglich für die Bevölkerung unterwegs. Darüber hinaus war sie bis zur deutschen Teilung eine wichtige Ost-West-Achse, was sich an der Dimension des fast vollständig zurückgebauten Knotenbahnhofs Börßum noch erahnen lässt. Heute ist die reizvolle Strecke durch das Warnetal eine Museumsbahn und bietet mit weiteren Schienenfahrzeugen aus den 60er Jahren, sowie mit der Möglichkeit zu Scheinanfahrten die beste Präsenz für den damals und heute noch beliebten "Guten Alten Schienenbus". Das Angebot auf der Museumsbahn im Warnetal unter dem Motto: "Zurück in die 60er!" besteht aus Kaffee und Grillstation, einer zusätzlichen Fahrt ab Salzgitter-Bad mit dem Schienenbus zum Museumsbahnhof „Klein Mahner“, aus Motordraisinenfahrten (Baujahr 1959), Rangierfahrten im Museumsbahnhof „Köf II“ sowie Scheinanfahrten in Gielde oder Werlaburgdorf. Weitere Infos und Fahrkartenverkauf unter www.bahn-nostalgie-reisen.de.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.