Anzeige

„Aus dem Schoß der Psychose“

Lakmann One ist im Eulenglück zu Gast. Foto: Ziryan Karim

Lakmann im Eulenglück.

Von Falk-Martin Drescher, 01.03.2016.

Der griechische Rapper Lakmann One, mit bürgerlichem Namen Evangelos Polichronidis, veröffentlichte kürzlich die Platte „Aus dem Schoß der Psychose“. Am Freitag (4. März) stellt er sie ab 23 Uhr im Eulenglück vor.

Zu verdanken haben die Hip-Hop-Fans den Gig dem Point 54 Studio, das unter anderem im März auch DJ Dynamite und im April Symbiz auf die Bühnen der Löwenstadt holt. Am 4. März geht der Blick nach Witten: Die rund 100 000 Einwohner zählende Stadt im Südosten des Ruhrgebietes ist Heimat von Lakmann und ist auch Ursprung der Crew um Witten Untouchable.
„Lakmann macht sich in Rapmusik“, heißt es in seiner Biographie. Der Satz spielt eine wesentliche Rolle. Mit seinen diversen Projekten und Veröffentlichungen hat Lakmann sich einen sehenswerten Status in der Rap-Szene erarbeitet. Mit Creutzfeld & Jakob schaffte er Anfang der 2000er Jahre den Durchbruch, seit einigen Jahren ist er vor allem als Solokünstler und gemeinsam mit Witten Untouchable aktiv. Nach seiner Zeit bei dem Trio erhöhte er das Rap-Tempo, zu seinen Vorbildern zählen unter anderem Public Enemy, EPMD, KRS One und die Stieber Twins.

Direkt in die Charts

Im Jahr 2013 erschien nach „2 Gramm gegen den Stress“ das Album „It was Witten“ (mit seiner Band Witten Untouchable). Sein neuestes Werk nennt sich „Aus dem Schoß der Psychose“. Es stieg mit Veröffentlichung prompt in die deutschen Album-Charts ein, in Braunschweig ist es am Freitag zu hören. Nebst Lakmann und Witten Untouchable werden Vorläufiges Syndrom (Braunschweig) und DJ Amigo für den Support sorgen.
Einlass zum Konzert ist ab 22 Uhr, Beginn der Show ist um 23 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.