Anzeige

Zwei „Löwen“ in Österreich

Dennis Zimmermann und Christian Bollmann sind bei der Football-Weltmeisterschaft im Einsatz.

Von Daniel Beutler, 06.07.2011

Braunschweig. Quarterback Dennis Zimmermann und Wide Receiver Christian Bollmann vertreten ab Freitag bei der Football-Weltmeisterschaft in Österreich die deutschen Farben.

Bei der vergangenen WM war Braunschweig noch stärker vertreten. Zehn Spieler aus der Löwenstadt erkämpften sich 2007 in Japan den Dritten Platz. Jörg Heckenbach, Steffen Dölger und Co. wurden damals nach dem 7:0-Sieg gegen Schweden mit dem silbernen Lorbeerblatt durch den Bundespräsidenten geehrt.
Jetzt, bei der erst vierten Weltmeisterschaft überhaupt, stellen die Mönchengladbach Mavericks und Düsseldorf Panther die meisten Spieler ab. Je zehn waren im vorläufigen Kader. Wer letztlich den Sprung in den WM-Kader schaffte, hatte der Verband gestern noch nicht endgültig bekannt gegeben. Neben Zimmermann und Bollmann waren auch Benjamin Krahl, der auf seine Teilnahme aber verzichten musste, und der ehemalige Lions-Spieler Hemaseh Heidary im vorläufigen Kader.
Die beiden verbleibenden Lions, die für Deutschland spielen, sind zur Zeit noch in Frankfurt am Main im Trainingslager. Für Morgen ist die Anreise nach Insbruck angesetzt, wo alle Vorrundenspiele der Deutschen stattfinden. Am Freitag treffen Zimmermann und Bollmann, die vergangenes Jahr Europameister wurden, mit ihren Nationalmannschaftskollegen zunächst auf Mexiko, am Sonntag geht es gegen Titelverteidiger USA und im letzten Vorrundenspiel wartet am 12. Juli Australien.
Titelchancen haben die Deutschen allerdings kaum. Zu stark ist die Konkurrenz, vor allem aus dem Mutterland des American Footballs, den USA. Auch Japan, immerhin zweimal Weltmeister nach Siegen je gegen Mexiko, wird im Finale erwartet.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.