Anzeige

Zwei Jahre „Praktikum“ bei Tampa Bay Rowdies

Marcel Schäfer. Foto: regios24

Fußball: Schäfer geht bis 2019 in die USA.

Wolfsburg, 2.3.2017.

Goodbye – bis bald! Marcel Schäfer, seit 2007 in Diensten des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg, hat die „Wölfe“ nach zehn Jahren verlassen und ist mit sofortiger Wirkung in USA in die United Soccer League zu den Tampa Bay Rowdies gewechselt. Dort wird der 32-Jährige in erster Linie als Spieler tätig sein, darüber hinaus aber auch Erfahrungen im Club-Management sammeln. Spätestens 2019 wird der Rekord-Feldspieler der Wölfe zum VfL zurückkehren und eine Management-Funktion im Bereich Sport übernehmen – eine entsprechende Vereinbarung unterzeichnete er am Mittwoch.

Für die Grün-Weißen bestritt der Linksverteidiger 256 Bundesliga-Spiele, in denen ihm 13 Tore und 39 Assists gelangen. Damit liegt Marcel Schäfer aktuell nur drei Partien hinter Wölfe-Torwart Diego Benaglio (259 Einsätze), mit dem er gemeinsam 2009 Deutscher Meister sowie 2015 Pokalsieger und Supercup-Sieger wurde. Zudem schloss der studierte Sport-Manager im August 2016 am VfL-Campus in Wolfsburg eine Weiterbildung im Fußballmanagement ab.

„Ich bedanke mich beim VfL, den Fans und allen Wolfsburgern für eine unglaublich schöne und erfolgreiche Zeit, die ich hier als Spieler erleben durfte. Sie war geprägt von vielen Erlebnissen und sportlichen Highlights“, sagte „Schäfi“ und schob nach: „Für mich und meine Familie ist Wolfsburg mittlerweile zur Heimat geworden, aber mit dem Wechsel in die USA geht für uns ein Lebenstraum in Erfüllung. Ich nehme diese Herausforderung mit großer Erwartung an, freue mich aber jetzt schon auf meine Rückkehr nach Wolfsburg und zum VfL.“
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.