Anzeige

Zu viele Chancen vergeben

Fußball: Drittligist Eintracht gewinnt Testspiel in Berlin mit 3:0

Von Elmar von Cramon, 05.07.2009

Berlin. Auch im vierten Testspiel der Saisonvorbereitung konnte Eintracht einen Sieg einfahren. Vor 1017 Zuschauern gewannen die Braunschweiger gestern mit 3:0 (1:0) gegen den Berliner FC Dynamo.

„Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis zufrieden“, erklärte Torsten Lieberknecht nach der Partie. Zu bemängeln hatte der Coach allerdings, dass es Eintracht nicht schaffte, konsequenter bei der Chancenverwertung zu agieren: „Wir haben zwar viele Chancen herausgearbeitet, doch auch zu viele davon vergeben.“ In der ersten Halbzeit nutzte Kingsley Onuegbu eine Vorlage von Smail Morabit zur Führung (18.). Der Marokkaner verpasste jedoch kurz vor der Pause die Möglichkeit, auf 2:0 zu erhöhen, als er BFC-Keeper Thomaschewski anschoss und Rudwaleit im Anschluss Kruppkes Nachschuss noch von der Linie köpfte (45.)
In der zweiten Hälfte schickte Lieberknecht elf neue Spieler aufs Feld, um jedem Akteur die Gelegenheit zu bieten, sich zu empfehlen. Zwar erarbeitete sich Eintracht Torchancen en masse, ließ diese jedoch allesamt ungenutzt. Riley O’Neill (48./52./55.), Fathi Yilmaz (61./70.) und Marc Vucinovic (57.) scheiterten aus teilweise sehr guter Position.
Für die Vorentscheidung sorgte ein Fehler vom Berliner Reservekeeper Hinz, dessen Klärungsversuch bei Vucinovic landete. Dieser bediente Fait-Florian Banser, der Hinz ausspielte und zum 2:0 einschob (83.). Den Schlusspunkt setzte Marc Pfitzner in der 87. Minute: Meinhardt hatte den frei vor dem Tor stehenden Tim Danneberg gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte der Mittelfeldspieler sicher.
Eintracht 1. Halbzeit: Petkovic – Reichel, Dogan, Washausen, Brinkmann – Vrancic – Boland, Kruppke, Morabit – Calamita, Onuegbu; 2. Halbzeit: Davari – Theuerkauf, Henn, Schanda, Fuchs – Pfitzner, Danneberg, Yilmaz, Vucinovic – O’ Neill, Banser.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.