Anzeige

Zehn Jahre Mitternachtssport

Freitag startet erneut das Nite Jam in der Halle Güldenstraße – Zukünftig einmal pro Monat

Von Sebastian Walther

Braunschweig. Am Freitag wird das bereits zehnte Nite Jam in Braunschweig angepfiffen. Hier soll Basketball gegen Kriminalität und Vandalismus wirken.

Seinen Ursprung hat der Mitternachtssport in den New Yorker Ghettos. 1995 startete das erste nächtliche Turnier in Köln und seit 1998 treten auch in Braunschweig Jugendliche zum Nite Jam an.
Beginn am Freitag ist um 21.30 Uhr, eine Stunde später starten die Spiele in der Halle Güldenstraße. Auf Schiedsrichter verzichten die Teilnehmer zwischen 16 und 27 Jahren, strittige Szenen möchten die Verantwortlichen „durch gruppendynamische Prozesse“ regeln.
Bis Ende März steigen nach dem Auftakt diese Woche an jedem dritten Freitag im Monat weitere Mitternachtsturniere.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.