Anzeige

„Wölfinnen“ spielen am Samstag gegen den SC Sand

Ist gegen den SC Sand gefordert: Ewa Pajor vom VfL Wolfsburg. Foto: regios24/Darius Simka

Fußball: Fantalk und Autogramme danach.

Wolfsburg, 23.02.2018.

Ursprünglich hatten sie sich eher auf ein Geduldsspiel eingestellt. Mit dem frühen Führungstor durch Liga-Toptorjägerin Pernille Harder – das 12. Saisontor der Dänin - bogen die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg vor Wochenfrist bei der TSG Hoffenheim stattdessen angenehm früh auf die Siegerstraße ein. Unter dem Strich stand ein 1:0-Erfolg, der aufgrund der Bissigkeit des Gegners und der Nachlässigkeiten im eigenen Spiel lange auf der Kippe stand.

Erfreulich: Das Team von Trainer Stephan Lerch verteidigte Platz eins, der FC Bayern München liegt indes weiter nur drei Punkte dahinter.

Am Samstag (14 Uhr) geht es für die „Wölfinnen“ im Liga-Alltag weiter. Im ersten Heimspiel des Jahres ist der SC Sand zu Gast im AOK Stadion. Beide Teams treffen am 14. März an selber Stelle erneut aufeinander – dann allerdings im Viertelfinale des DFB-Pokals.
Fans der VfL-Frauen sollten heute Nachmittag etwas mehr Zeit mitbringen. Denn im Anschluss an die Partie lohnt es sich, auf dem Gelände im Allerpark zu bleiben. Nach dem Duell mit dem aktuellen Tabellenachten startet um 16.30 Uhr in der Halle 9 der Volkswagen Arena der von Stadionsprecher Frank Günther moderierte Fantalk, bei dem sich diesmal der sportliche Leiter der VfL-Frauen, Ralf Kellermann, sowie das Trainerteam rund um Chefcoach Stephan Lerch den Fragen der Anhänger stellen werden.

Auch danach geht es nahtlos weiter. Im Anschluss an den Fantalk steht die komplette Mannschaft der „Wölfinnen“ für eine Autogrammstunde in den Räumen bereit, bei der auch das Trainerteam und der sportliche Leiter vor Ort sind.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.