Anzeige

„Wir wollen auswärts noch mehr Punkte holen“

3. Fußball-Liga: Eintracht spielt Sonnabend bei Bayern München II.

Von Elmar von Cramon, 04.08.2010.

Braunschweig. Zur zweiten Auswärtsbegegnung in dieser Spielzeit treten Eintrachts Drittliga-Fußballer am Sonnabend bei der U23 von Bayern München an (Anstoß 14 Uhr, Stadion an der Grünwalder Straße).

Der gelungene Saisonauftakt soll im Süden der Republik seine Fortsetzung finden, auch wenn Eintrachts sportlicher Leiter Marc Arnold die Bayern-Reserve als „Wundertüte“ bezeichnet: „Es ist dieses Jahr wegen der Personalnot im Bundesliga-Team noch schwieriger vorherzusehen, wer überhaupt auflaufen wird. Auch der Trainerwechsel zurück zu Hermann Gerland kann dafür sorgen, dass die Dinge dort anders angepackt werden.“
Generell möchte der 39-Jährige aber nicht zu viele Gedanken an den Gegner verschwenden sondern hofft, dass sich die Blau-Gelben außerhalb des Eintracht-Stadions weiterhin von ihrer besten Seite präsentieren: „Wir wollen Stabilität in die Auswärtsergebnisse bekommen“, sagt Arnold.
In der Vorsaison gelang der erste Sieg in der Fremde am vierten Spieltag (2:0 in Burghausen), anschließend musste man über ein halbes Jahr auf den nächsten Auswärtsdreier warten, der schließlich erst beim 1:0 in Heidenheim folgte: „Die Mannschaft hat einen Reifeprozess durchlaufen und ist in dieser Spielzeit, so glaube ich, einen Schritt weiter“, gibt sich der Ex-Profi optimistisch. Mit dem 3:0 beim 1. FC Saarbrücken setzte die Mannschaft von Torsten Lieberknecht bereits das erste Ausrufezeichen in der noch jungen Saison: „Wir wollen in dieser Saison auswärts noch mehr Punkte holen“, hatte Mittelfeldspieler Damir Vrancic eine Woche zuvor nach dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden erklärt und mit seinen beiden Treffern eindrucksvoll zur Umsetzung des Vorhabens beigetragen.
Weniger gut lief es hingegen für Marco Calamita, der im Saarland in der Schlussminute vom Platz flog, in München aber wieder zur Verfügung steht: „Seine Aktion war nicht wirklich clever, andererseits ist der Willen, sich nach einer Einwechslung empfehlen zu wollen, verständlich. Wir brauchen Spieler die Gas geben“, sieht Arnold die vermeintliche Übermotivation Calamitas undramatisch.
Gleichzeitig wertet er sie aber auch als Zeichen für einen gesunden Konkurrenzkampf der durch die Neuzugänge Dennis Lemke und Patrick Amrhein in den kommenden Wochen noch verstärkt werden dürfte: „Wenn sie körperlich aufgeholt haben, sorgen sie für zusätzliche Qualität im Kader.“
So könnten sie spielen : Petkovic – Reichel, Dogan, Henn, Fuchs – Boland, Vrancic, Pfitzner, Bellarabi – Kruppke, Kumbela.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.