Anzeige

„Wir werden mit breiter Brust auftreten“

3. Fußball-Liga: Eintracht erwartet am Sonnabend Jahn Regensburg

Von Elmar von Cramon

Braunschweig. Zum vorletzten Heimspiel in diesem Kalenderjahr empfangen die Drittligafußballer von Eintracht Braunschweig am Sonnabend um 14 Uhr im Stadion Jahn Regensburg.

Trainer Torsten Lieberknecht spricht von einem „Sechs-Punkte-Spiel“, weil mit einem Sieg die Möglichkeit bestünde, den Abstand zu den Abstiegsrängen auf satte zehn Punkte zu vergrößern.
„Unter dieser Prämisse wollen wir uns auch auf die Partie vorbereiten“, erklärt der 35-Jährige und fordert von seinem Team, die zuletzt guten Leistungen zu untermauern und die Serie von zwei unbesiegten Spielen fortzuführen.
„Wir werden nicht arrogant, insgesamt aber mit breiter Brust auftreten“, kündigt der Eintracht-Coach an, zollt dem Gegner aber auch Respekt: „Seit dem Trainerwechsel ist Regensburg zweimal unbesiegt geblieben. Der Kader von Jahn ist ausgeglichen und mit erfahrenen Spielern gespickt.“ Die Gäste sind allerdings auch von einigen Personalsorgen geplagt. Denn neben Stammkeeper Bastian Becker fehlen auch die Abwehrroutiniers Alexander Maul und Dennis Grassow, sodass nicht die selbe Mannschaft wie beim 1:0-Erfolg über Dynamo Dresden am vergangenen Wochenende auflaufen wird.
Den Grundsatz, ein siegreiches Team nicht zu verändern, musste auch Torsten Lieberknecht in dieser Spielzeit schon häufig über Bord werfen: „Es ist nicht so, dass ich es gewollt hätte. Doch Grippeerkrankungen, Gelbsperren, kurzfristige Verletzungen und Leistungsschwankungen machten Veränderungen erforderlich“, berichtet Lieberknecht, der in jüngster Vergangenheit jedoch gute Erfahrungen machte: „Unsere Grundidee ist, ein System zu spielen, in dem jeder verinnerlicht, was er zu tun hat. Das ist ein langer Prozess, der jedoch zunehmend nahtlos über die Bühne geht.“
Bei allen Akteuren, die zuletzt wegen des Ausfalls ihrer Teamkollegen zum Einsatz gekommen waren, hat der Ex-Profi das Bewusstsein feststellen können, „sich beweisen zu wollen.“ Mit Riley OŽ`Neill, Smail Morabit, Jan Schanda, Jan Washausen und Holger Wehlage stehen Lieberknecht fünf Akteure verletzungsbedingt am Wochenende nicht zur Verfügung.
So könnte Eintracht spielen: Fejzic – Yildirim, Dogan, Henn, Fuchs – Danneberg, Kruppke, Lenze (Brinkmann), Pfitzner – Schied, Onuegbu.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.