Anzeige

„Wir können jede Offense ausschalten“

Football: Die Laufverteidigung der Lions.

Braunschweig (db), 20.03.2011.

Nach der Defense Line sind die Linebacker der New Yorker Lions in der zweiten Verteidigungslinie dafür zuständig, die Laufversuche der Gegner zu stoppen und Druck auf den gegnerischen Quarterback auszuüben.

Mit Ausnahme des US-Amerikaners Chris Graham hat die sechstbeste Laufverteidigung 2010 der German Football League keine Abgänge zu verzeichnen. Graham war zwar der erfolgreichste Laufstopper für die Braunschweiger, doch Cheftrainer Seth Womack ist von den Qualitäten seiner jetzigen Truppe überzeugt. „Die Jungs haben das Potenzial, jede Offense auszuschalten“, glaubt Womack.
Allen voran Patrick Finke, der neben seiner Rolle als Defense End in der ersten Verteidigungslinie auch als Linebacker auflaufen wird. „Patrick ist verdammt gut. Ich habe bisher noch keinen besseren Linebacker in meinen Mannschaften gehabt“, lobt der Headcoach.
Hauptsächlich peilt Womack eine Verteidigung mit drei Defense Linemen und vier Linebackern an. Neben Finke stehen dieses Jahr wieder Lawrence Williams, Niklas Hentschel, Kerim Homri und Florian Brand als Laufstopper bereit. Zurück zu den Lions kommt Thorsten Ruthe, der bereits von 2006 bis 2008 für die „Löwen“ spielte. Von den Junioren stößt Japser Apitz zum Team.
Als Neuzugänge wurden Giancarlo Boone, von den Berlin Rebels und der Finnische Nationalspieler Santtu Äyräväinen verpflichtet. Der Linebacker kommt vom finnischen Rekordmeister Porvoo Butchers zum deutschen Rekordmeister und ist ein Grund, warum Headcoach Womack von einer „sehr guten“ Truppe spricht.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.