Anzeige

„Wir haben zu Hause schon einige Spitzenteams besiegt“

2. Fußball-Bundesliga: Eintracht erwartet morgen um 20.15 Uhr Fortuna Düsseldorf.

Von Elmar von Cramon, 02.10.2011

Braunschweig. Bereits vor der morgigen Heimbegegnung von Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig gegen Fortuna Düsseldorf (Anstoß 20.15 Uhr) gab es im Lager der Blau-Gelben Grund zur Freude.

Dennis Kruppke wurde in der Nacht zum Sonnabend Vater einer gesunden Tochter: „Wir freuen uns alle für Dennis und seine Frau“, erklärte Trainer Torsten Lieberknecht.
Auch die Partie gegen den Tabellennachbarn ist dazu angetan, ein Fußballfest zu werden: Beide Teams stehen in der Spitzengruppe der Tabelle und werden bei Flutlicht vor ausverkauftem Haus antreten: „Nicht nur wir freuen uns auf die besondere Atmosphäre. Ich habe das Gefühl, dass die ganze Stadt gespannt auf die Begegnung ist“, ist der 38-Jährige beeindruckt.
Auf Seiten Eintrachts wird dem traditionsreichen Gast der gebührende Respekt entgegengebracht, in Ehrfurcht werden die „Löwen“ gegen die Fortunen aber nicht erstarren: „Wir dürfen nicht vergessen, wo wir herkommen, haben zu Hause aber schon einige Spitzenteams besiegt“, sagt der Eintracht-Coach, der die Gäste aus dem Rheinland als absolutes Spitzenteam kategorisiert: „Die Mannschaft steht mehr als zu Recht oben in der Tabelle und wird bis zum Schluss um den Aufstieg mitspielen.“
Beim Eintracht-Personal sind weitere Ausfälle zu verzeichnen. Passen muss Damir Vrancic (Hüftprobleme) und wahrscheinlich auch Dominick Kumbela (Mandelentzündung): „Domi hat zwar Lauftraining absolviert, trotzdem wird es ein Wettlauf mit der Zeit“, hofft Lieberknecht auf den Einsatz des Kongolesen. Nicht dabei sind Marjan Petkovic, Deniz Dogan und Steffen Bohl: „Sie stehen seit kurzem wieder im Mannschaftstraining, es ist noch zu früh“, bedauert der Ex-Profi den Ausfall der Routiniers. Allerdings hatte der Fußball-Lehrer in dieser Saison fast immer die richtige Antwort auf einen Ausfall parat: „Alle Spieler arbeiten im Training auf den Moment hin, auf dem Platz zu stehen. Deshalb bin ich überzeugt, dass wir die Ausfälle kompensieren können.“
So könnten sie spielen: Davari – Reichel, Correia, Henn, Kessel – Theuerkauf – Boland, Pfitzner, Zimmermann, Kruppke - Fetsch.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.