Anzeige

„Wir haben da noch eine Rechnung offen“

Basketball-Bundesliga: Phantom Nils Mittmann vor der Pokal-Partie am Dienstag gegen Frankfurt im nB-Interview

Braunschweig. Nach der bitteren Niederlage im Punktspiel in Bamberg erwarten die Phantoms am Dienstag (19 Uhr) Frankfurt im Viertelfinale des Bundesliga-Pokals. nB-Mitarbeiter Sebastian Walther sprach vorab mit Nils Mittmann.

?Wie groß ist die Enttäuschung nach dem 62:80 (39:37) bei den Brose Baskets Bamberg?

!Sehr groß natürlich, weil wir uns unter Wert geschlagen haben. In der ersten Halbzeit haben wir gut mitgehalten und sind danach eingebrochen. Wenn man mit so einer Niederlage im Kopf anschließend noch fünf Stunden nach Hause fährt, das schmerzt. Das Gute jedoch ist, dass es am Dienstag bereits weitergeht.

?Lange war die Gelegenheit nicht mehr so günstig, gegen Bamberg zu gewinnen, was waren die Gründe für die Niederlage?

!Nach der Halbzeit hatten wir unseren Rhythmus verloren und Bamberg wurde stärker, hat aggressiver gespielt. Wir hatten dem nichts entgegenzusetzen und haben in unserer Leistung eher abgebaut.

?Wie sehr beeinflusst die Partie vom Freitag das Pokals-Spiel am Dienstag gegen Frankfurt?

!Das ist ein komplett neues Spiel. Wenn die Bamberg-Partie darauf überhaupt einen Einfluss hat, dann nur als Warnung: Gegen die Top-Teams sollte man eben über die kompletten 40 Minuten Konstanz zeigen.

?Wie groß sind die Chancen der New Yorker Phantoms die Skyliners zu besiegen?

!Wir haben gute Chancen. Es ist ein Heimspiel, wir haben also keinen Reisestress, während Frankfurt am Wochenende in Ludwigsburg war und jetzt zu uns muss. In der Liga haben wir dort sehr unglücklich verloren, da ist noch eine Rechnung offen.

?Bei einem Sieg winkt die Teilnahme an den Top-Four in Hamburg, dem Halbfinale im BBL-Pokal. Welche Priorität hat der Wettbewerb?

!Das wäre für den gesamten Verein eine tolle Sache, so weit war man in Braunschweig lange nicht mehr. Für uns Spieler hat es sicher einen gewissen Reiz, dabei sein zu können. Es geht ja auch ums Prestige. Außerdem ist das eine große Chance, einen Titel nach Braunschweig zu holen. Zwei Siege an einem Wochenende würden ausreichen.

?Wenn Sie sich entscheiden müssten: Top-Four oder Play-offs?

!Beides liegt für uns im Bereich des Möglichen. Der Pokalsieg wäre sicherlich mit der Play-off-Teilnahmen vergleichbar, wobei diese die kontinuierliche Arbeit einer ganzen Saison widerspiegelt. Im Pokal, vergleichbar mit dem DFB-Pokal im Fußball, können eben auch mal die Underdogs siegen. In Braunschweig versucht man langfristig etwas aufzubauen, insofern wäre Platz acht sicherlich wichtiger.

?Wie sieht eigentlich Ihre ganz persönliche Pokal-Bilanz bisher aus?

!Bis auf den ersten Platz habe ich alle wichtigen Ergebnisse bisher erreicht. Mit Würzburg bin ich Vierter geworden, mit Ludwigsburg Dritter und Zweiter. Insofern wäre jetzt eigentlich der Sieg dran.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.