Anzeige

Wehen nicht unterschätzen

Fußball: Drittligist Eintracht Braunschweig trifft auf Viertplatzierten – 13 Spiele ohne Niederlage.

Von Elmar von Cramon, 09.02.2011.


Braunschweig. Ein äußerst erfolgreiches Wochenende liegt hinter Eintracht: Heimsieg über die U23 des FC Bayern und das Ja der Braunschweiger zum Stadionausbau. Am Freitag geht es weiter beim SV Wehen-Wiesbaden.

„Das positive Ergebnis der Bürgerbefragung am vergangenen Sonntag motiviert uns enorm“, erklärt Marc Arnold, sportlicher Leiter des Fußball-Drittligisten. Für Arnold war vor allem der tags zuvor eingefahrene Heimsieg und das Engagement der Eintracht-Fans entscheidend: „Wir haben sehr engagierte Anhänger und haben den Bürgern gemeinsam eine gute Vorlage gegeben.“
Erfolgreich soll es auch im Punktspielbetrieb weitergehen: Mittlerweile stehen 13 Spiele ohne Niederlage zu Buche, lediglich die Mannschaft von Union Berlin, die in der vorletzten Spielzeit 18 Mal unbesiegt blieb, liegt in der Statistik noch vor den Blau-Gelben. „Die Serie ist ein schönes Nebenprodukt unserer Einstellung, immer von Spiel zu Spiel zu denken“, so Arnold. Für den 40-Jährigen gilt es, dies auch am Freitag beizubehalten, wenn die Braunschweiger auf einen ambitionierten Gegner treffen. „Die Voraussetzungen sind ähnliche wie in Dresden. Wehen-Wiesbaden muss eigentlich gewinnen, um oben nochmal anzugreifen.“
Zufrieden ist der sportliche Leiter derweil darüber, dass gegen Bayern mit Jan Washausen erneut ein Spieler aus der zweiten Reihe hervortrat und auf Anhieb in der Startformation überzeugte. „Den ganz großen Erfolg kann man nur schaffen, wenn man einen Kader hat, der in der Breite über Qualität verfügt.“
Gegen Wehen-Wiesbaden werden die Verletzten Ken Reichel und Matthias Henn (nach muskulären Problemen) zurückerwartet. Auch Karim Bellarabi wird mit von der Partie sein. Der U20-Nationalspieler war am Wochenende für das heute in Oberhausen stattfindende Länderspiel gegen Italien nachnominiert worden und kehrt anschließend nach Braunschweig zurück.
So könnte Eintracht am Freitagabend spielen: Petkovic – Theuerkauf (Reichel), Dogan, Henn, Kessel – Pfitzner – Boland, Vrancic, Kruppke, Bellarabi – Kumbela. Die Partie wird um 19 Uhr angepfiffen.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.