Anzeige

Viele offene Fragen zur Off-Season

Football: Auf die Verantwortlichen der Braunschweig Lions kommen anstrengende Wochen zu

Von Daniel Beutler

Braunschweig. Nehmen die Braunschweig Lions nächstes Jahr am Eurobowl teil? Welche Spieler sollen kommen, welche gehen weg? Das sind einige der Fragen, die sich die Verantwortlichen schon acht Tage nach dem Gewinn des siebten deutschen Meistertitels stellen müssen.

Ganz oben auf der Liste steht dabei, ob die Lions kommende Spielzeit im Eurobowl antreten. Laut Lions-Headcoach Javier Cook ein zweischneidiges Schwert, denn Lust hätten sie schon, nur die Spieler fehlen. „Wenn man eine Saison mit vielleicht mehr als 20 Spielen bestreitet, braucht man auch eine entsprechende Tiefe im Kader. Die haben wir zurzeit einfach nicht“, ließ Cook schon auf der Pressekonferenz nach dem German Bowl verlauten. Sollten sich die Lions gegen eine Teilnahme entscheiden, so würde eine Strafe fällig werden. Vergangene Saison betrug diese 5000 Euro und würde bei einer erneuten Absage eventuell höher ausfallen.
Mehr Spieler müssen also her. Dabei ist jedoch erstmal fraglich, wer überhaupt bleibt. „Es gibt sicherlich einige Jungs, die jetzt sagen, sie wollen aufhören. Das ist ganz normal so kurz nach der Saison, und wir müssen abwarten, wer wirklich aufhört und wer doch noch einmal das Kribbeln verspürt und spielen will“, so Lions-Pressesprecher René Stammer.
Fragezeichen stehen aber auch hinter jüngeren Spielern, wie Michael Andrew oder Christian Bollmann. Beide haben schon bekundet, sie wollen weiter für die Lions spielen, aber was ist, wenn die amerikanische Profiliga ruft? Andrew als Runningback und Bollmann als Quarterback wurden zu einem Sichtungsevent der NFL eingeladen und haben als zwei von knapp 70 Teilnehmern die Chance, einen der 32 Plätze zu belegen.
Mögliche Verluste mit Neuzugängen auszugleichen sei aber zumindest problemlos möglich, wie Stammer erklärt. „Wir erhalten viele Anfragen von Spielern, besonders aus der Südgruppe, die mit ihrem Verein nicht die Möglichkeit sehen, ins Meisterschaftsfinale zu kommen, und sich daher bei uns bewerben“, berichtet der Lions-Pressesprecher. Wer davon das Potenzial hat, bei den Lions zu spielen, bleibt abzuwarten und ist eine der vielen Fragen, die sich die Verantwortlichen im Laufe der Off-Season stellen müssen.
Bevor aber neue Spieler kommen, soll zunächst einmal der Beste der abgelaufenen Saison gekürt werden. Wer ist der „Spieler des Jahres“, fragen die Lions ihre Fans und bitten sie zur Wahl, die bereits zum fünften Mal stattfindet. Dazu einfach den Namen des eigenen Favoriten per E-Mail (presse@braunschweig-lions.de) oder Postkarte an die Adresse Braunschweig Lions, Rote Wiese 9, 38124 Braunschweig, schicken. Derzeit hat der zum „Wertvollsten Spieler“ des German Bowl in Frankfurt gewählte Engländer Andrew die Nase vorn.
Bei all den offenen Fragen herrscht aber immerhin bei einer Sache Gewissheit: Die Braunschweig Lions werden am 17. Mai 2009 mit einem Heimspiel gegen die Stuttgart Scorpions in die neue Saison der German Football League starten.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.