Anzeige

Verliebt in Braunschweig

Football: Lions Runningback Jabari Johnson im Interview

Von Daniel Beutler

Braunschweig. Nachdem Braunschweig Lions Runningback Jabari Johnson in der vergangenen Saison aufgrund der Ausländerregelung der German Football League nicht voll zum Zug kam, zeigt der US-Amerikaner in dieser Spielzeit sein ganzes Talent. Zwei Wochen vor dem Rückspiel in Dresden gegen die Monarchs sprach die nB mit dem Ballträger, der bereits sieben Touchdowns für sich verbuchen kann.

?Wie bewerten Sie den bisherigen Saisonverlauf?

!Es läuft sehr gut und trotz der einen Niederlage und des Unentschiedens sind wir auf dem Weg, perfekt zu werden. In der ersten Saisonhälfte haben wir gelernt, als Team zu funktionieren. Das klappt mittlerweile auch sehr gut. Es gibt nur zwei Sachen, die uns aufhalten können: die Schiedsrichter und wir selbst.

?Besteht die Gefahr, dass das jetzt bekannt gewordene Ende der Zusammenarbeit der Lions mit Wide Receiver Olaf Fischer das Team schwächt?

!Das ist nicht so schlimm. Natürlich war es super, ihn im Team zu haben. Aber wir haben auch ohne ihn gute Leistungen gezeigt. Und ich glaube, dass Christian Bollmann das Potenzial hat, besser zu werden als Fischer. Mit der Zeit vielleicht sogar der Beste in Braunschweig, wenn nicht sogar in der ganzen Liga.

?Man kann Sie getrost als Weltenbummler bezeichnen angesichts Ihrer vielen Stationen als Spieler. Wie stehen denn die Chancen, dass Sie bei den Lions bleiben werden?

!Wenn mir mein Körper erlaubt weiterhin Football zu spielen, könnte ich mir nichts Schöneres vorstellen. Ich liebe die Stadt und die Menschen hier. Und die Lions haben ohne Frage die besten Fans in der GFL. Daher will ich eine gute Saison spielen, um die Verantwortlichen davon zu überzeugen, weiterhin mit mir zu planen. Für mich ist Braunschweig der schönste Ort der Welt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.