Anzeige

Union und Eintracht trennen sich 1:1

Schoss das 1:1 für Eintracht bei Union Berlin: Christoffer Nyman (l.). Foto: imago

2. Fußball-Bundesliga: Christoffer Nyman erzielt für die Blau-Gelben das Ausgleichstor.

Von Elmar von Cramon, 15.09.2017.

Berlin. Mit einem 1:1 endete gestern Abend vor 21 114 Zuschauern die Fußball-Zweitligapartie zwischen Union Berlin und Eintracht. Die „Eisernen“ waren durch einen Treffer von Simon Hedlund (52.) in Führung gegangen, bevor Christoffer Nyman den Ausgleich erzielen konnte (62.). Beide Mannschaften lieferten sich einen intensiven Fight, sodass unter dem Strich eine gerechte Punkteteilung stand.

Die Partie hatte aufgrund mehrerer Unfälle und dem darauf resultierenden Stau auf der A2 mit einer Verspätung von 30 Minuten begonnen. Auf dem Rasen war davon nichts zu spüren, beide Teams liefen sofort „heiß“ und setzten sich wechselseitig unter Druck. Den ersten Schuss aufs Tor gab Unions Simon Hedlund ab, dieser wurde von seinem Landsmann Joseph Baffo aber geblockt (3.). Wenig später probierte es Ken Reichel aus der Distanz sein Versuch wurde jedoch zur sicheren Beute von Union-Keeper Busk (8.).
Die Kontrahenten zeigten sich auch in der Folge dynamisch, Eintracht hatte die offensivstarken Hausherren aber weitestgehend im Griff und wurde nach 23 Minuten selbst wieder gefährlich, als Onel Hernandez mit dem Ball von der Zentrale auf den rechten Flügel zog, Busk die Hereingabe aber abfangen konnte. Dann wurde es für Eintracht brandgefährlich; Felix Kroos spielte in die Gasse, wo Hedlund lauerte und den Ball knapp am linken Pfosten vorbeischob (30.). Kurz darauf reklamierten die Gäste eine Notbremse: Hedlund kam nach einer verunglückten Rückgabe von Gustav Valsvik im Zweikampf mit Baffo zu Fall, Schiedsrichter Sören Storks ließ jedoch weiterspielen.
Nach dem Seitenwechsel brachte ein Fejzic-Fehlpass die blau-gelbe Defensive in Bedrängnis, letztlich konnten die Berliner aber kein Kapital aus der Situation schlagen (47.). Anders sah es wenige Minuten später aus: Polter setzte Hedlund mit einem tollen Pass in Szene, den der Schwede an der Strafraumgrenze zur Führung nutzte. Auf der Gegenseite bediente Hernandez Reichel, dessen Versuch vom linken Strafraumeck aber auf der Tribüne landete (55.). Nachdem Akaki Gogias das Eintracht-Tor knapp verfehlt hatte (57.), kam Suleiman Abdullahi zu einer guten Gelegenheit.
Durch einen mustergültigen Konter kamen die Löwen dann zum Ausgleich: Mirko Boland bediente Khelifi auf dem linken Flügel, dessen Hereingabe Christoffer Nyman aus kurzer Distanz über die Linie drückte.
Union versuchte in der Folge, die Schlagzahl zu erhöhen: Zunächst traf Hartel nach schönem Solo die Latte (72.), anschließend rettete Fejzic mit einer Glanzparade gegen Polter (76.) sowie Khelifi vor dem einschussbereiten Kroos (86.). In der Nachspielzeit kam Valsvik zu einer letzten Kopfballchance für Eintracht, bevor die Partie an der alten Försterei mit einem leistungsgerechten Remis zu Ende ging.
Mannschaft: Fejzic - Reichel, Valsvik, Baffo, Becker - Boland, Samson - Abdullahi (83. Moll), Hernandez, Khelifi - Nyman (86. Kumbela).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.