Anzeige

Training in Teistungen

3. Fußball-Liga: Eintracht bereitet sich in Thüringen auf Punktspiel vor.

Von Elmar von Cramon, 17.02.2010.

Braunschweig. Fußballl-Drittligist Eintracht reagiert auf die widrigen Wetterverhältnisse und bezieht ab heute erneut ein Trainingslager. Im thüringischen Teistungen wird sich die Mannschaft von Torsten Lieberknecht bis Freitag auf den verzögerten Rückrundenauftakt vorbereiten. Ob das für Sonnabend angesetzte Punktspiel bei Werder Bremen II (Anstoß 14 Uhr) stattfinden wird, entscheidet eine Platzbegehung am Donnerstag.

Man muss es ganz deutlich sagen, es ist enorm schwierig einen Transfer von unserem normalen Trainingsprogramm auf Einheiten auf Kleinfeld in der Halle zu leisten“, erklärt Torsten Lieberknecht. Angesichts der unverändert frostigen Temperaturen ergreift der 36-Jährige gemeinsam mit seiner Mannschaft die Flucht und begibt sich nach Teistungen, wo bereits das Sommertrainingslager absolviert worden war: „Dort können wir die Dinge so trainieren wie wir es vorhaben“, freut sich der Eintracht-Coach über die Tatsache, dass der Hotelbetreiber den Kunstrasenplatz bis zur Ankunft der Blau-Gelben räumen lässt.
Ob der Kurztrip gleichzeitig die Vorbereitung auf das Punktspiel gegen Werder Bremen II sein wird ist laut Lieberknecht ungewiss: „Das für heute geplante Nachholspiel der Bremer gegen den VfL Osnabrück wurde abgesagt. Dennoch können wir nicht davon ausgehen, ebenfalls nicht zu spielen und müssen uns dementsprechend vorbereiten.“ Ob der Aufenthalt in Teistungen im Falle einer erneuten Absage verlängert wird, vermag der Coach noch nicht zu sagen: „Das ist alles eine Kostenfrage. Wir sind erst einmal froh, dass wir durch einen externen Sponsor überhaupt die Möglichkeit bekommen haben, wieder anständig zu trainieren.“
In Hinblick auf das für den 27. Februar angesetzte Heimspiel gegen Kickers Offenbach hofft der Ex-Profi deshalb auf einen baldigen Wetterumschwung und damit einhergehende Maßnahmen, die Trainingsanlagen am Stadion von Schnee und Eis zu befreien: „Wir befinden uns in Gesprächen mit der Stadt und hoffen, dass sich etwas machen lässt“.
Fehlen werden in Teistungen Tim Danneberg (Reha) und Marc Vucinovic (Knochenhautentzündung). Wieder mit dabei ist nach seiner Innenbanddehnung Karim Bellarabi, der von seinem Zivildienst bei der Lebenshilfe für die Dauer des Trainingslagers freigestellt wurde.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.