Anzeige

Trainieren wie die Großen

Braunschweigs Bundesliga-Basketballer besuchen regelmäßig die Schulen der Region.

Von Christoph Matthies, 21.12.2011.


Braunschweig. Eine Sportstunde der besonderen Art erlebten 16 Gaußschüler der Jahrgangsstufe elf am vergangenen Freitag. Zu Besuch in der Turnhalle der Grundschule Ilmenau waren die Phantoms-Profis Immanuel McElroy und Nils Mittmann.

„Die Zukunft des Vereinssports liegt in der Schule!“ Vor genau drei Wochen beehrte Henning Harnisch als BBL-Beauftragter die Geschäftsstelle der New Yorker Phantoms und erläuterte, was die Liga alles unternimmt und plant, um mehr junge Menschen für den Basketballsport zu begeistern. Was der Ex-Nationalspieler und Europameister von 1993 an diesem Tag auch erfuhr: Die Phantoms haben die Zeichen der Zeit längst erkannt.
Bereits seit 2007 besuchen Braunschweigs Bundesliga-Profis regelmäßig die Schulen der Region, um gemeinsam mit Sportkursen und Basketball-AGs zu trainieren. Phantoms@School heißt die Initiative, mittels derer die Korbjäger ihrer sozialen Verantwortung nachkommen und gleichzeitig Werbung für den packenden Sport mit dem orangefarbenen Ball machen. Im Oktober 2011 wurde das Schulprojekt in den größeren Rahmen Phantoms@Future eingebettet, der von mehreren regionalen Unternehmen gefördert wird.
Jens Löffelsend, Sportlehrer an der Gaußschule und von Beginn an für Phantoms@School verantwortlich, freut sich besonders über die rege Beteiligung: „Wir sind fast jedes Jahr ausgebucht, die Schulen kommen von ganz allein auf uns zu.“ Am vergangenen Freitag konnte Löffelsend Phantoms-Kapitän Nils Mittmann, US-Profi Immanuel McElroy sowie Jugendtrainer Hakim Attia begrüßen, die mit 16 begeisterten Nachwuchsbasketballern dribbelten, warfen, passten und an der Ballkontrolle arbeiteten. An der einstündigen Trainingseinheit, bereits die siebzehnte in dieser Saison mit Schülern der Region, hätte gewiss auch Henning Harnisch seine Freude gehabt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.