Anzeige

Trainer: „Für einen Platz in der Startelf empfehlen“

Fußball: Eintracht testet Sonnabend in Salzgitter gegen Swinemünde.

Von Elmar von Cramon, 14.07.2010.

Braunschweig. Ende nächster Woche (24. Juli) bestreiten Eintrachts Fußballer ihr Auftaktspiel in der dritten Liga gegen Dynamo Dresden. Zum letzten Test gegen einen höherklassigen Gegner tritt die Elf von Torsten Lieberknecht am Sonnabend gegen Flota Swinemünde an. Der Anstoß erfolgt um 14 Uhr im Stadion am Salzgittersee.

Vor dieser Auseinandersetzung zog der Eintracht-Coach ein positives Fazit der beiden vorangegangenen Testspiele, auch wenn es hier und da noch Mängel bis zum Punktspielstart zu beheben gilt: „Es war in beiden Partien Gutes und Schlechtes zu sehen. Wichtig war allein die Tatsache, gespielt zu haben, weniger die Ergebnisse.
Entscheidend sei laut Lieberknecht, dass sich der Konkurrenzkampf in vollem Gange befinde und jeder Spieler sich gegen Swinemünde nochmals für einen Platz in der Startelf zum Dresden-Spiel empfehlen könne: „Die Anfangsformation ist aber bereits ein Fingerzeig in Richtung Punktspielauftakt“.
Der Ex-Profi erwartet den polnischen Zweitligisten als robusten Gegner, der seiner Mannschaft einen Vorgeschmack auf die Gangart der Dynamo-Elf eine Woche später bieten werde: „Swinemünde wird sich robust präsentieren. Die Mannschaft hat zuletzt beim 0:0 gegen Rostock eine sehr gute Leistung gezeigt.“
Das Ergebnis ist für den 36-Jährigen aber wie gewohnt zweitrangig: „Das Team und die Fans sind nach dem Sieg gegen Schalke nicht in Euphorie verfallen. Ich glaube, dass jeder weiß, wie er solche Spiele in der Vorbereitung einzuschätzen hat.“
Gegen Swinemünde steht Deniz Dogan noch immer nicht zur Verfügung befindet sich aber auf dem Weg der Besserung. Ende der Woche wird Markus Unger wieder ins Training einsteigen, der sich mit Sprunggelenkproblemen herumplagt.
Ein neues Gesicht präsentierte sich gestern auf dem Trainingsplatz der Braunschweiger. Dennis Lemke, 21-jähriger Angreifer von Hertha BSC II, absolviert ein zweitägiges Probetraining bei Eintracht. Der Offensivallrounder kam in der abgelaufenen Spielzeit zu 27 Einsätzen bei den Berlinern, in denen ihm zwei Tore gelangen. Eine Verpflichtung Lemkes steht aber nicht zwingend zur Debatte: „Das Probetraining ist unverbindlich“, stellt Lieberknecht klar.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.