Anzeige

Theis: Ein Thema für die Anwälte

Basketball-Bundesliga: Phantoms-Nationalspieler unterschreibt Dreijahresvertrag in Ulm.

Von Christoph Matthies, 11.07.2012.


Braunschweig. Eine böse Überraschung erlebten die Anhänger der Phantoms-Basketballer am Montag, als Bundesliga-Rivale Ulm die Verpflichtung von Braunschweigs Doppellizenz- und Nationalspieler Daniel Theis bekanntgab. Phantoms-Sportdirektor Oliver Braun bestätigt gegenüber der nB, dass nicht nur die Fans überrascht waren.

Zwar wären in den vergangenen Wochen einige Angebote verschiedener Klubs für das 20-jährige Riesentalent eingegangen, doch die Phantoms hätten immer wieder unmissverständlich zum Ausdruck gebracht, dass man Theis nicht gehen lasse. „Am Montag haben uns Daniel, sein Agent Ademola Okulaja und die Ulmer dann plötzlich vor vollendete Tatsachen gestellt. Eine Stunde vor Bekanntgabe der Vertragsunterzeichnung wurde ich von Thomas Stoll per SMS darüber in Kenntnis gesetzt“, ärgert sich Braun über das Vorgehen des Ulmer Geschäftsführers, mit dem er – wie mit anderen Vereinen auch – in der Vorwoche noch über Theis gesprochen hatte.
Die Ulmer stellen die Sachlage in einer Pressemitteilung anders dar. Theis hätte nach der Saison von einer Ausstiegsoption Gebrauch gemacht und sein Phantoms-Engagement fristgerecht beendet. „Mich wundert, dass Ulm angebliche Vertragsinhalte zu Theis kennt und bekannt gibt. Solange nicht alle Komponenten aus dem Vertrag erfüllt sind, gehe ich davon aus, dass Theis einen gültigen Arbeitsvertrag hat“, beharrt Braun. Tatsächlich deuten auch die Gespräche, die Theis erst kürzlich mit dem neuen Braunschweiger Headcoach Kostas Flevarakis über seine Zukunft im Phantoms-Team geführt hatte, nicht auf einen frühzeitigen Ausstieg aus seinem Vertrag hin.
Kampflos wolle man den Jungnationalspieler nicht ziehen lassen, bekräftigt Braun seine Forderung. „Mit dem Thema werden sich nun leider die Anwälte beschäftigen. Es ist nicht der Weg, den ich mir gewünscht habe“, hofft der Phantoms-Sportdirektor auf einen Erfolg auf juristischem Wege.
Daniel Theis, geboren in Salzgitter, etablierte sich bis Sommer 2011 in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga und in der ProB als einer der besten deutschen Jugendspieler, ehe er in der vergangenen Saison auch regelmäßig in der Basketball-Bundesliga eingesetzt wurde. Ab Donnerstag steht der Center für das U20-Nationalteam bei der Europameisterschaft in Slowenien auf dem Parkett.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.