Anzeige

Teamleader in Topform

Basketball-Bundesliga: Phantoms am Freitag um 20 Uhr in Oldenburg.

Von Christoph Matthies, 06.10.2010

Braunschweig. Nach dem geglückten Saisonstart am vergangenen Sonntag reisen die Phantoms bereits am Freitag zum Derby-Rivalen nach Oldenburg.

„Überragend“ oder „bärenstark“ waren nur zwei der Prädikate, die nach dem 68:61-Arbeitssieg der New Yorker Phantoms gegen Bayreuth in der VW-Halle kursierten. Gemeint war nicht etwa die Teamleistung, die durchaus noch einige Schwächen offenbarte. Vielmehr war es Marcus Goree, auf den sich das Lob konzentrierte. Mit 24 Punkten, elf Rebounds und drei Blocks dominierte der 32-jährige US-Center und Teamleader die Begegnung. „Marcus hat mal wieder eine herausragende Leistung abgeliefert und war vorne wie hinten der Garant, dass wir das Spiel gewinnen konnten“, wusste auch Coach Sebastian Machowski um die Verdienste seines Routiniers, der an diesem Abend den Unterschied ausmachte.
Doch auch andere Phantoms gefielen beim Saisonauftakt. Die Neuzugänge LaMarr Greer und Tony Skinn etwa. Letzterer, der am Freitag erst dem Flieger aus den USA entstiegen war, erinnerte nicht nur durch seine Frisur an NBA-Star Russel Westbrook und zeigte eine Athletik, die man in einer Braunschweiger Mannschaft lange nicht gesehen hat.
Bereits am Freitag um 20 Uhr wartet auf das Machowski-Team der nächste richtig schwere Brocken. Die EWE Baskets Oldenburg, Deutscher Meister 2009, haben nach der 1:3-Pleite im Playoff-Viertelfinale der vergangenen Saison mit den Phantoms noch eine Rechnung offen. Viele Oldenburger sind es allerdings nicht, die sich an das Duell im Mai erinnern können. Fast das komplette Team wurde nach dem enttäuschenden Abschneiden ausgetauscht, lediglich Rickey Paulding und Daniel Hain blieben den Baskets erhalten. An die Seite gestellt bekamen sie – ein beachtlicher Etat von etwa sechs Millionen Euro macht es möglich – hochkarätige Verstärkung. Um nur zwei Namen zu nennen: Lou Campbell, zuletzt in Bremerhaven aktiv, halten viele für den besten Aufbau der Liga, der litauische Nationalspieler Mindaugas Lukauskis wirft viel internationale Erfahrung auf der großen Flügelposition in die Waagschale.
Gerade unter dem Korb werden die Phantoms mehr Unterstützung von Kyle Visser und Jason Cain brauchen, die am Sonntag – krankheitsbedingt – blass blieben. Auch eine weitere Klasseleistung von Marcus Goree wäre einem Erfolg sicher nicht abträglich.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.