Anzeige

Team vor schwerer Saison: Torgaranten verließen MTV

Handball: Thomas Kahle heuert als Co-Trainer in Braunschweig an.

Von Daniel Beutler, 02.09.2009.

Braunschweig. Die Handballer des MTV Braunschweig haben ein Ziel: Aufsteigen. Dafür hat der Verbandsligist Thomas Kahle als Co-Trainer geholt. Einer der weiß, wie es geht. In den 80er Jahren brachte er als Trainer den MTV bis in die 2. Bundesliga.

Mit dem Abstieg kam es aber zum Zerwürfnis und der Trainer musste gehen – er ging nach Bahrain. „Wenn man mich in die Wüste schickt, gehe ich halt in die Wüste“, sagt Kahle heute ohne Groll. Zusammen mit Michael Reckewell soll er nun dafür sorgen, dass der MTV wieder nach oben kommt. Wichtigster Baustein dafür: Die Jugendarbeit. Als Koordinator betreut Kahle alle Nachwuchsteams und achtet darauf, dass alle Rädchen der Handball-Ausbildung ineinander greifen. Auch in Schulen leitet Kahle Trainingseinheiten. „Wir haben uns dafür entschieden, die Spieler selbst auszubilden und nicht von irgendwo nach Braunschweig zu holen“, erklärt Kahle.
Diese Bindung an den Verein soll Abgänge von Leistungsträgern verhindern, wie es nach der abgelaufenen Saison der Fall war. Drei Spieler verließen den MTV zu höherklassigen Mannschaften. Alle wuchtige Torgaranten. Das fehlt dem Team jetzt. „Wir brauchen noch einen gefährlichen Rückraumspieler. Zur Zeit fehlt uns einfach die Masse und wir müssen versuchen, über ein schnelles und flexibles Spiel zum Erfolg zu kommen. In der Verbandsliga geht das so noch. In der Oberliga ist aber Schluss“, sagt Kahle. Im ersten Spiel der neuen Saison, in der die Trainer wegen der Abgänge einen guten Mittelfeldplatz anstreben, klappte das noch nicht wie gewünscht. Gegen den Aufsteiger HSG Nienburg verlor der MTV mit 25:31.
„Die jungen Spieler müssen sich erst damit zurechtfinden, dass sie jetzt die Verantwortung tragen“, hatte Kahle vor dem Spiel gesagt. Ein Prozess der seine Zeit braucht, aber wenn er abgeschlossen ist, sollte mit dem MTV zu rechnen sein. „Alle sind lernwillig und im Training mit Eifer dabei“, berichtet der Co-Trainer.
Am Sonnabend haben die Spieler in der ersten Heimpartie der Saison die Möglichkeit, ihr Können zu zeigen. Sie treffen in der BGS-Halle (Ottenroder Straße) ab 19.30 Uhr auf den VfL Wittingen. Am 19. September kommt der TV Jahn Schneverdingen. Anpfiff ist auch um 19.30 Uhr.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.