Anzeige

Team „Flying Gag“ will sich für die DM in Berlin qualifizieren

Auf Erfolgskurs: Die Mannschaft „Flying Gag“ vom VfL Lehre will an der DM in Berlin teilnehmen. Foto: oh

Beachhandball: Die Mannschaft vom VfL Lehre rangiert nach drei Turnieren auf Platz vier der German Beach Open.

Von Simeon Degenhardt, 30.06.2017.


Lehre. Confed-Cup, U21-EM – selbst in einem Jahr ohne Herren-WM oder -EM macht der Fußball im Sommer keine lange Pause. Während der Deutschen liebste Sportart in aller Munde ist, können aber auch Fans des gepflegten Handballs in den warmen Monaten auf ihre Kosten kommen.

Möglich macht das Beachhandball, eine Abwandlung des klassischen Hallenhandballs auf Sand. Auch im Kreis Helmstedt gibt es Verfechter dieser in Deutschland immer populärer werdenden Sportart: allen voran „Flying Gag“ vom VfL Lehre.

Die Beachhandball-Formation mit dem kreativen Namen besteht größtenteils aus Spielern des VfL Lehre, aktuellen genauso wie ehemaligen. Einer von ihnen ist Alexander Pabst. 2009 als reine Spaßtruppe gegründet, ist Flying Gag „seit drei Jahren so richtig dabei“, so Pabst. „Und dieses Jahr treten wir zum ersten Mal wirklich ernsthaft an.“

Ende letzten Jahres war des einen Leid der anderen Freud. VfL-Spieler Justus Prölß zog sich im November einen Kreuzbandriss zu. Pabst: „Seitdem coacht er uns und hat die ganze Planung übernommen.“ Die Folge: „Jetzt sind wir sehr gut aufgestellt!“
Die neue Struktur spiegelte sich bereits bei den ersten Auftritten von „Flying Gag“ in diesem Sommer wider.

Die Lehrschen rangieren nach bislang drei Turnierteilnahmen auf Platz 4 der German Beach Open (GBO). Nach Platz 17 in Flittard (Köln) kam „Flying Gag“ ins Rollen. Bei den Turnieren in Berlin und Wendeburg ließen die Lehrschen die gesamte Konkurrenz hinter sich. Von den vier noch ausstehenden GBO-Turnieren sind die Lehrschen bei zweien dabei.

Die zehn besten Teams qualifizieren sich für die DM, die vom 4. bis zum 6. August in Berlin steigt. „Unser primäres Ziel ist, in Berlin mit dabei zu sein. Da sind wir aktuell gut auf Kurs“, blickt Pabst voraus.

Vom heutigen Samstag an treten die Lehrschen bei einem Turnier in Cuxhaven an. „Das ist für uns ein reines Fun-Turnier“, erklärt Pabst. Um Punkte für die GBO-Rangliste geht es dann wieder am kommenden Wochenende beim Arriba Beach Cup in Norderstedt.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.