Anzeige

Strauchelnde Favoriten in der BBL

Braunschweig (cm), 20.03.2013.

Die Sonntagsspiele der Basketball-Bundesliga hatten es in sich. Gleich drei Anwärter auf den Titel mussten sich bei vermeintlichen Außenseitern geschlagen geben.

Während Alba Berlin bei den „Feuervögeln“ in Hagen mit 87:94 den Kürzeren zog, unterlagen die Münchener Bayern mit 84:90 beim Überraschungsteam in Trier. Für den wohl größten Paukenschlag sorgten allerdings die Skyliners Frankfurt, die Serienmeister Bamberg mit 77:64 aus der Halle fegten. Aus Braunschweiger Sicht ist besonders das letzte Ergebnis ärgerlich, immerhin handelt es sich bei den Skyliners um einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf.
Im Tabellenkeller der BBL geht es unterdessen äußerst eng zu. Mit Frankfurt, Ludwigsburg, Bayreuth, Braunschweig, Bremerhaven und dem MBC sind noch sechs Teams akut abstiegsgefährdet. Nur die Gießen 46ers stehen sieben Spieltage vor Saisonende bereits als Absteiger fest.
Trotz des Pokalturniers in Berlin finden an diesem Wochenende BBL-Partien statt. Die Phantoms empfangen Sonntag (17.30 Uhr) die Baskets Würzburg.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.