Anzeige

Stich hofft auf die deutschen Stars

Tennis: Turnierablauf der Sparkassen Open wird einen Tag vorverlegt – Vorverkauf ab 20. April.

Von Daniel Beutler, 18.04.2012

Braunschweig. Vom 29. Juni bis zum 7. Juli heißt es wieder Spiel, Satz und Sieg im Bürgerpark. Das mit 150 000 Dollar dotierte ATP-Challenger-Turnier Sparkassen Open geht in seine mittlerweile 19. Auflage und das mit einer großen Neuerung.

Der gesamte Turnierablauf wurde um einen Tag vorverlegt. Die Qualifikation beginnt schon am Sonnabend (30. Juni), das Endspiel findet erstmals auch an einem Sonnabend (6. Juli) statt. „Damit reagieren wir auf die Wetterkapriolen und sind flexibler“, erläutert Turnierveranstalter Harald Tenzer von Brunswick Marketing. „So können wir den Zuschauern auch einen erstklassigen Abschluss bieten. Bisher war das Turnier am Abend des vorletzten Tages gefühlt vorbei“, ergänzt Turnierdirektor Michael Stich.
Der ist gerade mitten in den Planungen hinsichtlich des Teilnehmerfeldes. „Wir wollen wieder vielen deutschen Talenten die Möglichkeit geben, sich zu beweisen“, nennt Stich das Einzige, was schon sicher feststeht. Welche Spieler genau kommen, sei dagegen noch unklar. „Ich stehe in Verhandlungen mit Tommy Haas, Philipp Kohlschreiber und Florian Mayer, die alle mit einer Wildcard starten müssten“, erzählt der Turnierdirektor von möglichen Zugpferden des Turniers. Wie die Jahre zuvor hänge dabei viel von der Veranstaltung in Wimbledon ab, und auch die Olympischen Spiele in London wirken sich auf das Feld im Bürgerpark aus. „Aber wir wollen ja endlich mal wieder einen deutschen Sieger haben und dafür brauchen wir viele deutsche Spieler im Hauptfeld“, macht Stich die sportliche Ausrichtung deutlich.
Abseits des Tennis hat traditionsgemäß das Entertainment eine große Rolle. Unter den täglichen Show-Acts, die abends im Zeltdorf auf der Bühne stehen, sticht dieses Jahr besonders Peter Maffay heraus, der am 30. Juni bei den Senior Classics auf dem BTHC-Gelände auftreten wird. „Da haben wir extra ein paar Meter mehr an die Bühne rangenagelt“, glaubt Stich an einen klasse Auftritt des Kultrockers, befürchtet aber, dass zu später Stunde die ehemaligen Tennis-Asse Henri Leconte und Mansour Bahrami auf der Bühne auftauchen und mitsingen werden. „Die Gefahr besteht – vor allem, wenn es Champanger gibt“, scherzt Stich. Die beiden Ex-Profis spielen bei den Senior Classics ein Show-Doppel gegen Stich und den Niederländer Richard Krajicek, die sich zuvor schon im Einzel gegenüberstehen werden.
Der Kartenvorverkauf startet bereits am Freitag (20. Apri).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.