Anzeige

Start ins Trainingslager nach Oliva

2. Fußball-Bundesliga: Eintracht nimmt 27 Spieler mit – Verpflichtung von Ermin Bicakcic.

Von Elmar von Cramon, 11.01.2012

Braunschweig. Mit 27 Spielern brechen Eintrachts Zweitliga-Fußballer heute ins neuntägige Trainingslager nach Oliva in Spanien auf. Dort wird sich die Mannschaft in zwei Vorbereitungsspielen mit einer spanische Auswahl vertragsloser Profis (Sonnabend 15.30 Uhr) und dem polnischen Europaleague-Teilnehmer Wisla Krakau (18. Januar) messen.

Nur bedingt zufrieden war Torsten Lieberknecht mit dem ersten Auftritt im neuen Jahr in Magdeburg (3:2), hakte das Spiel mit den beiden frühen Gegentreffern nach eingehender Besprechung jedoch ab: „Wichtig ist, dass man die Fehler erkennt und aufzeigt“, sagt der Eintracht-Coach, der andererseits Wert darauf legt, das erste Spiel des Jahres vergangenen Sonnabend nicht überzubewerten: „Aller Anfang ist gerade nach einer intensiven Trainingswoche schwer.“
Perfekt gemacht wurde mittlerweile die Verpflichtung von Ermin Bicakcic. Der Bosnier, bislang beim VfB Stuttgart unter Vertrag, unterschrieb bis zum 30. Juni 2013 an der Hamburger Straße: „Wir freuen uns, dass ihm auch beim VfB geraten wurde, zu uns zu wechseln. Weil hier die Möglichkeit besteht, sich als Spieler mit dem Verein weiterzuentwickeln.“
Ein Hauptgrund war neben dem Entwicklungspotenzial auch die Flexibilität. Der 21-Jährige kann mehrere Positionen bekleiden und kam bei den Schwaben auch auf der rechten Abwehrseite zum Einsatz: „Primär ist Ermin allerdings als Innenverteidiger vorgesehen.“ Bicakcic hatte zu Saisonbeginn im Stuttgarter Trikot im DFB-Pokal gegen den SV Wehen-Wiesbaden zwar zur Führung getroffen, zog sich im gleichen Spiel aber auch einen Bänderriss zu. Dementsprechend kam er nur noch in der U23 zum Einsatz, sodass er nun auf Spielpraxis angewiesen ist: „Er ist fit, braucht jetzt aber Spiele“, sagt Lieberknecht.
Mit Ausnahme der beiden Langzeitverletzten Steffen Bohl und Matthias Henn fliegen alle Akteure des Kaders mit nach Spanien, wo der Ex-Profi einen intensiven Kampf um die Stammplätze erwartet. Einige Spieler, wie Deniz Dogan, Domi Kumbela und Dennis Kruppke, sieht der Coach als wichtige Eckpfeiler und kündigt ferner an, „in der Winterpause nicht groß zu experimentieren“.
Mit Spannung wird vor allem das Duell zwischen den beiden Keepern Daniel Davari und Marjan Petkovic erwartet: „Es ist ein offenes Rennen. Wir können froh sein, dass wir zwei solch gute Torhüter haben“, läutet Lieberknecht den Kampf um den Platz zwischen den Pfosten ein.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.