Anzeige

Starkes Trio sorgt für den ersten Heimsieg

Traf zwei wichtige Dreier und verbuchte mit elf Punkten und zehn Boards ein Double-Double: Dominique Johnson. Foto: T.A.

ProB: Baskets schlagen VfL Bochum mit 69:65.

Von Christoph Matthies, 06.10.2013.

Braunschweig. Nach einem deutlichen Auswärtserfolg in Wolfenbüttel konnten die SUM Baskets auch ihre erste Partie auf heimischem Parkett gewinnen. 69:65 (28:26) hieß es gestern Abend in der Tunica-Sporthalle gegen die VfL Astrostars Bochum.

In der Anfangsphase eines Spiels, in dem es fast 40 Minuten lang spannend blieb, setzte Gästecenter Julius Dücker die ersten Akzente: Wie „Glatze Gnadenlos“ wühlte sich der kahlköpfige Bochumer anfangs durch die Zone und erzielte die ersten fünf Punkte für das Team aus der Grönemeyer-Stadt. Als Dücker nach gut drei Minuten allerdings abkühlte, gingen die Baskets durch einen Fastbreak-Layup von Lucas Gertz erstmals in Führung (9:8).
Die Partie der mit drei Amerikanern auflaufenden Bochumer gegen ohne Ausländer antretende Baskets gestaltete sich in Halbzeit eins interessanter, als es der niedrige Score vermuten lässt. Während Bochum jedoch mit miserablen Quoten zu kämpfen hatte, schenkten die Baskets den Gästen zu viele Offensiv-Rebounds und teils unnötige Ballgewinne.
Auffällig agierten bei Braunschweig insbesondere die Neuzugänge Martin Bogdanov und Maurice Pluskota. Während Aufbauspieler Bogdanov wie schon bei seiner 24-Punkte-Eruption in Wolfenbüttel eifrig den Korb attackierte und einige Pässe der Kategorie „Zucker“ austeilte, präsentierte sich Center Pluskota leichtfüßig im Fastbreak und stets anspielbereit im Set-Play. Dritter Aktivposten in den Reihen des Phantoms-Farmteams war Flügel Dominique Johnson, der an beiden Enden des Spielfelds sehr präsent war, gut reboundete und teilweise auch im Aufbau aushalf.
In der zweiten Halbzeit einer weiterhin punktearmen Begegnung konnten sich die Baskets allmählich absetzen, nach drei Minuten im letzten Viertel führten sie erstmals zweistellig (51:40) – und ließen auch in der Schlussphase, als es kurz noch mal eng wurde, nichts mehr anbrennen.
Beste Baskets-Scorer: Bogdanov 17, Pluskota 14, Gertz 12, Johnson 11, Wenzel 7, Meisner 3.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.