Anzeige

Schwieriger Spielplan für die Phantoms

Zunge raus, Ball rein: Kyle Visser trifft per Baby-Hook. Foto: T.A.

Basketball-Bundesliga: Braunschweig muss dreimal auswärts antreten.

Von Christoph Matthies, 06.11.2013.

Braunschweig. Trotz der unnötigen 83:88-Niederlage am Sonnabend gegen Tübingen stehen die Phantoms-Basketballer mit vier Siegen aus sieben Partien eigentlich voll im Soll. Das einzige Problem: In den nächsten Wochen müssen Imac, Nana und Co. gleich dreimal auswärts ran.

Nach Spielende war es ziemlich still in der Volkswagenhalle, nur einige zaghafte Pfiffe waren zu hören. Fast 4000 Braunschweiger waren am Sonnabend Zeuge geworden, wie ihr Basketball-Bundesligist eine 13-Punkte-Halbzeitführung noch verspielt, den Sieg gegen den bis dahin Tabellenfünfzehnten einfach so liegengelassen hatte. Zurecht rügte Headcoach Raoul Korner in der anschließenden Pressekonferenz die fehlende Energie nach dem Seitenwechsel und die mangelhafte Verteidigung gegen eines der offensivschwächsten Teams der Liga.
In drei Partien in Folge müssen die Phantoms nun auswärts antreten. Am Sonntag wartet Serienmeister Bamberg, wo selbst die kühnsten Optimisten nicht mit einem Sieg rechnen, an den Wochenenden darauf geht es zunächst zu Aufsteiger Vechta, dann zum Mitteldeutschen BC nach Weißenfels, wo man im März mit 58:92 unter die Räder kam. Die momentane Playoff-Platzierung der Braunschweiger, die sich nach dem verflixten siebten Spiel auf Platz sieben befinden, ist also durchaus in Gefahr.
Mut machen für die bevorstehenden Auswärtsaufgaben könnte die erste Halbzeit gegen Tübingen, in der die Phantoms attraktiven und erfolgreichen Team-Basketball zeigten. Auch die Leistungen von Kyle Visser in den vergangenen drei Partien stimmen durchaus zuversichtlich: Der Center präsentiert sich derzeit in der besten Form seiner Profikarriere, mit durchschnittlich 14 Punkten, 6,4 Rebounds und einer überirdischen Feldwurfquote von über 68 Prozent liegt der werdende Vater sogar auf Rang vier des ligaweiten Effizienz-Rankings.
In der Volkswagenhalle treten die Phantoms erst wieder am 30. November an. Gegner sind dann die starken Artland Dragons aus Quakenbrück.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.