Anzeige

Schwache Chancenverwertung kostet den Sieg

Freut sich über seinen Treffer zum 1:0: Eintrachts Jan Hochscheidt (l.). Foto: Susanne Hübner

2. Fußball-Bundesliga: Eintracht muss sich mit einem 1:1 im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern begnügen – Tor von Hochscheidt.

Von Jürgen Heine, 20.12.2015.

Braunschweig. Wegen einer schwachen Chancenverwertung – besonders in der ersten Halbzeit – musste sich Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig mit einem 1:1 (1:0) im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern begnügen. Die Tore erzielten Jan Hochscheidt (30.) und Antonio-Mirko Colak (75.). Die Löwen überwintern damit auf Tabellenrang fünf, vier Punkte hinter dem Relegationsplatz, auf dem der 1. FC Nürnberg steht.

Die Blau-Gelben spielten vor 22 333 Zuschauern besonders in der ersten Halbzeit überzeugend. Nach dem Führungstreffer hätten Nik Omladic (35.), Salim Khelifi (42.) und Saulo Decarli (45.+1) für die Gastgeber erhöhen können. Nach der Pause nutzte Lautern eine Unachtsamkeit der Lieberknecht-Elf und kam nach einer Ecke zum glücklichen Ausgleich.
Die Bestnoten bei den Braunschweigern verdienten sich Omladic und Phil Ofosu-Ayeh, beim FCK spielte Daniel Halfar am auffälligsten.
Braunschweig: Gikiewicz - Ofosu-Ayeh, Decarli, Baffo, Boland - Omladic (75. Zuck), Pfitzner - Khelifi, Hochscheidt (65. Matuschyk), Holtmann - Ademi (83. Düker).
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.