Anzeige

Schützenfest der „Wölfinnen“ gegen Atletico Madrid

Gute Chancenverwertung: Noelle Maritz und ihre Mitspielerinnen vom VfL Wolfsburg feierten ein wahres Schützenfest gegen Atletico Madrid. Foto: regios24/Darius Simka

Fußball: 12:2-Sieg gegen spanischen Meister – Sonntag gegen Potsdam.

Wolfsburg, 13.10.2017.

Schützenfest im AOK Stadion: In der Runde der letzten 32 der Champions League setzten sich die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg gegen den spanischen Meister Atletico Madrid mit 12:2 (8:1) durch. Bereits im Hinspiel hatten die „Wölfinnen“ mit einem 3:0-Erfolg in Spaniens Hauptstadt den Grundstock für ihren Achtelfinal-Einzug gelegt.

Dreimal Alexandra Popp (2./15./16.), je zweimal Lara Dickenmann (33./44.), Pernille Harder (29./49.) und Tessa Wullaert (57./83.) sowie Sara Gunnarsdottir (8.), Caroline Hansen (69.) und ein Eigentor des Gegners (41.) sorgten vor 1753 Zuschauern, die einen furiosen, mitreißenden und vor allem sehr einseitigen grün-weißen Europacupabend erlebten, für den Erfolg.

„Wir hatten erwartet, dass Madrid versuchen würde, gleich anzugreifen und auf ein frühes Tor zu gehen. Dass stattdessen uns dieser Treffer gelang, hat uns große Sicherheit gegeben“, sagte VfL-Trainer Stephan Lerch. Dessen Mannschaft entwickelte in der Folgezeit große Spielfreude und schoss teils sehenswerte Tore heraus. „Zuletzt hatten wir öfter unsere Chancenverwertung bemängelt. Dass sie auch anders kann, hat die Mannschaft heute wirklich eindrucksvoll gezeigt“, sagte Lerch.

Weiter geht es für die VfL-Frauen am Sonntag in der Meisterschaft. Die Aufgabe für den Bundesliga-Spitzenreiter wird deutlich kniffliger, denn um 15 Uhr gibt Turbine Potsdam die Visitenkarte im AOK Stadion ab. Die Gäste sind ebenso unbesiegt wie die „Wölfinnen“, allerdings holte Potsdam in zwei der bisher vier Saisonspiele nur ein Remis. Ganz anders der VfL: 16:0 Tore und die Maximalausbeute von 12 Punkten stehen zu Buche.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.