Anzeige

Schröder und Theis für den Supercup nominiert

Von Braunschweig nach Brooklyn: Dennis Schröder fühlt sich mittlerweile in den großen Basketball-Arenen der Welt zu Hause. Das Foto zeigt ihn am 11. April, als seine Atlanta Hawks im Barclays Center in New York die Brooklyn Nets bezwangen. Foto: Getty

Basketball: Zwei Ex-Braunschweiger feierten ihr Debüt im Nationalteam.

Von Christoph Matthies, 30.07.2014.

Braunschweig. Am Dienstag gab Basketball-Nationaltrainer Emir Mutapcic den Kader für den Supercup bekannt, der von Freitag bis Sonntag in Bamberg ausgetragen wird. Mit NBA-Profi Dennis Schröder sowie Daniel Theis, der kommende Saison für Bamberg in der BBL auflaufen wird, nehmen erstmals gleich zwei Talente, die in Braunschweig das Basketballspielen erlernt haben, an dem Vier-Nationen-Turnier teil.

Bereits am Sonntag gaben sowohl Schröder als auch Theis in Leipzig ihr Debüt für die deutsche A-Nationalmannschaft. Am Ende stand ein 74:67-Erfolg gegen Finnland. „Es war ein wahnsinniges Gefühl, mit den Jungs heute auf dem Feld zu stehen und das Spiel zu gewinnen“, freute sich Schröder über seinen gelungenen Einstand, bei dem ihm auf Anhieb sieben Punkte und zwei spektakuläre Alley-Oop-Anspiele glückten – eines davon auf Daniel Theis (elf Punkte), mit dem er sich nach fünf gemeinsamen Jahren in Braunschweig immer noch fast blind versteht.

Einen Tag nach dem Länderspieldebüt zeigte der 20-jährige Aufbauspieler dann, dass er auch im Nationalteam durchaus zu punkten weiß. In fünf zehnminütigen Einheiten mit Wettkampf-Intensität legte Schröder gegen die Finnen insgesamt 23 Zähler auf und war mit großem Vorsprung bester deutscher Punktesammler. „Wenn es beim Team mit dem Scoren nicht klappt, muss ich auch mehr auf meine Punkte gucken. Aber immer 30 Punkte zu machen ist nicht mein Job“, stellte der gebürtige Braunschweiger klar. Seine Aufgaben im Nationalteam lägen dagegen vor allem in der Verteidigung, beim Bringen des Balles und in der Ansage der Spielzüge.

Wie es Schröder gelingt, seine Mitspieler im Nationalteam in Szene zu setzen, können Basketballfans ab Freitag begutachten, wenn die Deutschen im Supercup um den Titel kämpfen. Am 10. August beginnt dann die EM-Qualifikation mit einem Auswärtsspiel gegen Polen.

Die deutschen Partien beim Supercup in Bamberg im Überblick:

Freitag, 20.15 Uhr: gegen Lettland (live auf Einsplus)
Sonnabend, 16.30 Uhr: gegen Israel (live bei sportschau.de)
Sonntag, 15 Uhr: gegen Russland (live in der ARD)
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.