Anzeige

Schönfeld wechselt zu Eintracht

Neu bei Eintracht Braunschweig: Patrick Schönfeld. Foto: SH

2. Fußball-Bundesliga: Mittelfeldspieler kommt ablösefrei aus Aue zu den Blau-Gelben.

Von Elmar von Cramon, 04.06.2015.

Braunschweig. Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig hat seinen nächsten Neuzugang vorgestellt: Von Erzgebirge Aue wechselt Mittelfeldspieler Patrick Schönfeld an die Hamburger Straße und unterschrieb dort bis zum 30. Juni 2018.

„Patrick hat in Aue eine sehr stabile Saison gespielt und als Leader und Antreiber auf sich aufmerksam gemacht. Wir brauchen jemanden wie ihn, der sehr laufstark ist, Zweikämpfe annimmt und gewinnt und darüber hinaus ein sehr gutes Umschaltspiel beherrscht“, lobt Marc Arnold den 25-Jährigen, der offensiv wie defensiv flexibel einsetzbar ist.
„Ich freue mich, hier zu sein. Eintracht ist ein absoluter Traditionsverein mit super Fans und mittelfristig auch wieder höheren Ambitionen“, freut sich auch der gebürtige Franke auf seine neue Aufgabe und macht keinen Hehl daraus, dass es „für mich ein Traum ist, irgendwann mal in der Bundesliga zu spielen.“
Schönfeld stammt aus der Jugend des 1. FC Nürnberg und sammelte bei Rot-Weiss Oberhausen erstmals Zweitligaerfahrung. Anschließend spielte er drei Jahre bei Arminia Bielefeld und konnte mit diesem Verein 2013 in die zweite Liga aufsteigen. Mit den Arminen schaltete er zwar in der ersten DFB-Pokalhauptrunde seinen neuen Arbeitgeber aus, musste sich in der Relegation aber Darmstadt 98 geschlagen geben.
Nach dem Abstieg schloss er sich Erzgebirge Aue an, mit denen er trotz starker Leistungen zum Saisonende ebenfalls absteigen musste. Bislang kam der 1,86-Meter-Mann in 104 Zweitligaspielen (fünf Tore) zum Einsatz und lief in 68 Drittligapartien (fünf Treffer) auf.
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.